Mit einer neuen Rahmenhandlung verleiht Slavek Muchka dem bekannten Märchen eine weitere Dimension. Désiré, ein junger verträumter Student, gelangweilt von trockener Schulweisheit, findet das Märchenbuch eines kleinen Mädchens. Es ist ein Spiel der Spannungen zwischen Gut und Böse, zwischen Licht und Dunkel, das Désiré beim Lesen des Märchens erlebt. So vertieft ist er in die romantische Geschichte über Feen, Prinzen und die schöne Prinzessin mit verhextem Schlaf, dass er am Ende glaubt, selbst dieser Prinz zu sein, der gegen das Böse kämpft und die schlafende Schöne wachküsst.

Slavek Muchka hat zur Musik Tschaikowskys ein originelles Bewegungsvokabular choreographiert und seine ganz eigene Bildsprache gefunden. Gleichzeitig fühlt er sich auch der berühmten Tradition verpflichtet, der er in einigen Szenen huldigt. So hat Muchka das Grand Pas de Deux des dritten Aktes dem Original des Ballett-Meisters Petipa aus dem Jahr 1890 nachempfunden.

Tonhalle Düsseldorf – 23.Dezember 2021 -Donnerstag – 19.30 Uhr getanzt von der Linksrheinischen Compagnie und dem Kinderballett Muchka

Tickets (20,90 € bis 39,80 €) sind erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen, bei westticket.de und tonhalle.de. Weitere Informationen: www.ballett-muchka.de