Neben bequemeren Sitzen warten auf die Insassen ein neues Infotainment-System mit acht Zoll großem Display, das das Herzstück der verbesserten, intuitiv bedienbaren Mittelkonsole bildet, und je nach Ausstattungsniveau ein Power-Sound-System für ausgezeichneten Klanggenuss.

Mit den gezielten Verbesserungen untermauert der Marktführer unter den Hybridfahrzeugen für die Steckdose seine Vorreiterrolle: Verpackt in das sportlich-robuste Design der aktuellen Formensprache, bietet der Outlander Plug-in Hybrid noch mehr Komfort – ideale Zutaten, um die Erfolgsgeschichte fortzuschreiben. Unverändert ist die effiziente Antriebskombination aus Benzin- und Elektromotor, wodurch genormt nur 1,8 Liter Kraftstoff (kombinierter NEFZ-Verbrauch) und 14,8 kWh Strom je 100 Kilometer benötigt werden. Der CO2-Ausstoß beträgt 40 g/km. Der Motor erfüllt nun die Abgasnorm Euro 6d-TEMP-EVAP-ISC.

Neue Lackierung, neue Details

Als echtes SUV-Modell bietet der Outlander Plug-in Hybrid mit einer auf 190 Millimeter erhöhten Bodenfreiheit den Komfort einer hohen Sitzposition. Die markante Frontpartie prägt der Kühlergrill mit Wabenstruktur, der je nach Ausstattung von Bi-LED-Scheinwerfern eingerahmt wird. Dachreling und -spoiler betonen die kraftvolle Seitenlinie und den robusten Charakter.

Als Außenfarbe stehen für den Outlander Plug-in Hybrid weiterhin acht Lackierungen zur Wahl, darunter erstmals die Premium-Metallic-Lackierung „Dynamik-Rot-Premium-Metallic“, die das bisherige Karmin-Rot ersetzt.

Neues Infotainment-System als Steuerzentrale

Die je nach Ausstattung inbegriffene TomTom-Navigation weist den Weg auf fremdem Terrain und führt dank der Echtzeit-Verkehrsinformationen der TomTom-App um Staus herum. Nutzer profitieren zudem fünf Jahre lang von jährlichen kostenlosen Kartenupdates. Der Fahrer wird mithilfe des Kartenmaterials auch auf Geschwindigkeitsbegrenzungen hingewiesen.

Intuitivere Bedienung

Der oben in der Mittelkonsole montierte Touchscreen ist das Herzstück der neuen Armaturentafel. Für eine einfachere, intuitivere Bedienung hat Mitsubishi auch die unter dem Bildschirm befindlichen Steuerelemente der Klimaanlage und die darunter angebrachten Tasten überarbeitet. Die Temperatureinstellung beispielsweise erfolgt nun per Drehregler, die neue „SYNC“-Taste sorgt dabei für gleiche Wärme auf der Fahrer- und Beifahrerseite.

Mehr Sitzkomfort 

Die zum neuen Modelljahr nochmals verbesserten Sitze machen auch längere Fahrten besonders angenehm: Der Fahrersitz verfügt jetzt bereits in der Einstiegsversion über eine elektrisch einstellbare Lendenwirbelstütze. Sie kann um bis zu 22,5 Millimeter justiert werden und entlastet so den Rücken.

Unverändert sind die großzügigen Platzverhältnisse: Neben der üppigen Kopf-, Bein- und Schulterfreiheit für bis zu fünf Insassen glänzt der Outlander Plug-in Hybrid auch mit einem geräumigen Kofferraum. Die elektrisch öffnende Heckklappe gibt ein standardmäßiges Gepäckvolumen von 463 Litern (mit Sound-System: 451 Liter) frei, das eine unter dem Kofferraumboden angebrachte Cargobox um 35 Liter erweitert. Durch Umklappen der Rücksitze steigt das Volumen sogar auf bis zu 1.602 Liter.

Kraftvoller Plug-in-Hybrid

Das bewährte Antriebssystem kombiniert einen modernen 2,4-Liter-DOHC-Benzinmotor, der 99 kW (135 PS) und ein maximales Drehmoment von 211 Nm entwickelt, mit einem 60 kW (82 PS) starken Elektromotor vorn und einem 70 kW (95 PS) starken E-Heckmotor.

Trotz einer maximalen Systemleistung von 165 kW (224 PS) beträgt der (kombinierte) NEFZ-Verbrauch gerade einmal 1,8 Liter Kraftstoff plus 14,8 kWh Strom je 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 40 g/km entspricht. Die Gesamtreichweite beträgt bis zu 800 Kilometer (NEFZ

Aktives Allradsystem

Das Allradsystem „Super All Wheel Control“ sorgt für beste Traktion auf jedem Terrain. Die Kombination aus Benzin- und jeweils einem Elektromotor an jeder Achse zahlt sich hier aus. In Verbindung mit der Gierregelung „Active Yaw Control“ (AYC) wird die Kraft automatisch zwischen den Achsen sowie den rechten und linken Rädern verteilt.

Der Fahrer kann zwischen vier Fahrmodi wählen: Neben „Normal/Eco“ und „Lock“, der die Kraft gleichmäßig zwischen den Achsen verteilt, erlaubt der „Sport“-Modus einen besonders dynamischen Fahrstil auf trockener Fahrbahn. Wie für alle Modelle der Marke gewährt Mitsubishi eine fünfjährige Herstellergarantie (bis 100.000 km) auf das Gesamtfahrzeug und beim Outlander Plug-in Hybrid zusätzlich eine achtjährige Garantie (bis 160.000 km) auf die Fahrbatterie.