Mit seinem großen Kofferraum kann man schon eine Menge für die Kleinen einpacken. Der 4.527 mm lange Van ist serienmäßig mit einer sogenannten Fold-Flat-Sitzanlage ausgestattet. Dank diesem multivariablen System können die drei Einzelsitze der zweiten Sitzreihe und die ebenfalls als Einzelsitze ausgelegten Fondplätze der dritten Sitzreihe sowie auf Wunsch auch die Lehne des Beifahrersitzes in Sekundenschnelle zu einer durchgängigen Ladefläche umgeklappt werden. Zur Serienausstattung aller Touran gehören sicherheitsrelevante Features wie die Multikollisionsbremse, ein proaktives Insassenschutzsystem, die Müdigkeitserkennung und ISOFIX-Halteösen zur Befestigung von Kindersitzen auf den Rücksitzen. Ebenfalls serienmäßig: eine Klimaanlage und das Infotainmentsystem Composition Colour.

Einladen, losfahren – mit Kindern, Kegeln oder einer Handvoll Freunden. Denn dieser Kompaktvan ist vor allem eines: wandlungsfähig. Sieben Sitze oder viel Stauraum? Der Sonne entgegen oder mit dem Team zum Termin? Der Touran kann einer sein oder viele. Genau richtig für Touren, auf denen das Ziel nicht immer das wichtigste ist. Besonders schön wird die Fahrt, wenn das Soundsystem Dynaudio mit 8 Lautsprechern mal so richtig strapaziert wird. Steuert man einen der Digitalsender an, für ältere Väter ist hier der Sender Nostalgie erwähnt, und läßt es mal krachen, wird begeistert sein. Ein Konzertsaal ist nichts dagegen.

Dank seines variablen Raumkonzepts ist der Touran wahlweise 5-Sitzer, 7-Sitzer oder Transportfahrzeug. Die Einzelsitze der zweiten und auch der dritten Sitzreihe lassen sich im Handumdrehen zur ebenen Ladefläche umklappen. Bei fünf aufgestellten Sitzen eröffnen sie ein Ladevolumen von bis zu 834 Litern. Sind alle Sitze umgeklappt, werden bis zu 1.980 Liter frei für Ihre Ideen. Und sollte der Touran über sieben Sitze verfügen, ist die dritte Sitzreihe dank der umklappbaren zweiten nicht nur für Kinder leicht zu erreichen.

Die Sitze der zweiten Reihe ergeben umgeklappt eine ebene Ladefläche. Auch die optionale dritte Reihe lässt sich im Boden versenken, zudem gibt es ab der Ausstattung „Comfortline“ einen doppelten Ladeboden serienmäßig. 47 Ablagefächer, darunter ein herausnehmbarer Behälter unter der Mittelarmlehne, und Details wie Klapptische an den Rückseiten der Vordersitze (ab Ausstattung „Comfortline“) oder optionale Seitenrollos machen den Touran familientauglich.

Das Cockpit beinhaltet einen zentralen Touchscreen. Beim Touran ist ein Radio mit Fünf-Zoll-Monitor serienmäßig, das größte Gerät mit Navigation misst acht Zoll. Auch sehr praktisch ist die Möglichkeit, das Mobiltelefon in der Mittelkonsole kontaktlos aufladen zu lassen.

Auch bei den Fahrerassistenzsystemen hat VW einiges verbaut. Serienmäßig ist die Multikollisionsbremse, auf der Aufpreisliste stehen Features wie die automatische Distanzregelung ACC, Spurhaltassistent, Totwinkelwarner mit Ausparkhilfe und eine City-Notbremsfunktion.

Für den Benziner gibt es  einen 1,8-Liter-TSI mit 180 PS. Der Motor soll den Touran auf 218 km/h beschleunigen. Das Doppelkupplungsgetriebe hat sieben Gänge. Auf der Dieselseite gibt es einen Zweiliter-TDI. Der Vierzylinder hat 190 PS, ein Sechsgang-DSG und soll 220 km/h schaffen. Die beiden Topmotorisierungen gibt es nur in der Highline-Ausstattung.

Auch die Innenbeleuchtung kann sich sehen lassen. Mit indirektem Licht sorgt die weiße Ambientebeleuchtung im Touran für eine angenehme Atmosphäre.

Der Touran glänzt in der Variante „Highline“ mit einem edlen Auftritt und viel Technik, die jede Fahrt zum Vergnügen macht.

Der Grundpreis für den 2,0 TDI mit 150 PS und 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe kostet 40.890 Euro

Preis Testwagen: 55.000 Euro

Der VW Touran ist ein grundsolides, sehr familienfreundliches Auto. Die straffe und zugleich angenehme Federung und die perfekten Sitze machen die Fahrt, auch mit sieben Personen sehr angenehm. Darüber hinaus ist der Verbrauch von 4,5 Litern Diesel sehr gering und somit günstig.

Der Touran ist ein perfektes Familienfahrzeug made in germany.