. Pünktlich zum Maibeginn öffnen die Badeseen in Kaarst und Nievenheim ihre Tore. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der die Badesaison zusammen mit den beiden Kreiswerke-Geschäftsführern Stefan Stelten und Martin Stiller eröffnete, sagte: „Wir freuen uns auf viele Besucher. Neben der Bademöglichkeit stehen mit Beachvolleyball, Tischtennis und den Spielplätzen zahlreiche Freizeitangebote zur Verfügung. Neu ist ein Fitness-Park, den wir an beiden Standorten errichtet haben.“

Die beiden Anlagen in Kaarst und Nievenheim sind gut gerüstet für den erwarteten Ansturm von Sonnenanbetern und Wassersportlern mit Badeinseln, Strand-Shops und Liegestuhlverleih. In Kaarst wurden zuletzt die Strandhäuser saniert und neu beschichtet. Am Strabeach in Nievenheim steht außerdem eine moderne Wasserski- und Wakeboardanlage zur Verfügung, für die Extra-Tickets erforderlich sind. Für die Sicherheit sorgen die Kreiswerke mit Badeaufsichten; dabei werden sie von der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) unterstützt.

Für die Kreiswerke-Geschäftsführer Stefan Stelten und Martin Stiller, die zusammen mit Landrat Hans-Jürgen Petrauschke mehrere der elf Fitnessgeräte ausprobierten, steht fest: „Der Kaarster See und Strabeach in Dormagen-Nievenheim sind mit ihren vielfältigen Angeboten seit Jahren ein Magnet für Familien aus dem Rhein-Kreis Neuss und aus der Region. Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr die Wasserqualität stimmt.“ So erhalten die beiden Gewässer in Kaarst und Nievenheim auf der Strandkarte des Landesumweltamts beide das Prädikat „ausgezeichnet“. Die Ergebnisse für alle Badeseen in NRW finden sich auf der Homepage www.badegewaesser.nrw.de.

Die Eintrittspreise sind stabil geblieben. Neu ist, dass der Parkraum in Nievenheim ab diesem Jahr bewirtschaftet wird: Da auf dem See-Parkplatz in der Vergangenheit auch Fremdnutzer parkten, zahlen nun Gäste des Strandbads und der Wasserski- und Wakeboardanlage pro Tag zwei Euro Parkgebühr. Wenn möglich, wird die Anreise mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen.

Insbesondere an heißen Tagen sollten sich Badegäste vor dem Besuch informieren, ob noch Einlass möglich ist. Aktuelle Informationen dazu – auch zu den täglichen Öffnungszeiten – gibt es unter der See-Hotline 02182 1705-70 sowie auf der Internetseite der Kreiswerke unter dem Link www.kw-gv.de.

Kommentarfunktion ist geschlossen.