Jugendliche können in kostenlosen Sommerferienkursen in verschiedene Berufsfelder hineinschnuppern. „Einsatz in vier Wänden“ heißt ein Kurs, bei dem die Teilnehmer ihre eigene Wand streichen können. In dem Workshop „Chill Out Möbel“ entwerfen sie ein eigens Möbelstück, während Grundlagen der Metallbearbeitung in dem Kurs „Herstellung eines Hammerwerks“ vermittelt werden. „Gardening“, „Pimp Your Room“ und „Hair and Beauty“ sind weitere Themen, die jeweils fünf Tage lang im Mittelpunkt der Workshops stehen.

Die Kommunale Koordinierung des Rhein-Kreises Neuss weist darauf hin, dass die Ferienkurse „Kein Abschluss ohne Anschluss“ für Acht-, Neun- und Zehntklässler aus dem Kreis offen sind. Angeboten werden die Kurse während der Sommerferien in Neuss, Düsseldorf und Krefeld. Ausbilder und Experten aus der Praxis vermitteln Grundlagen und Techniken der einzelnen Berufsfelder. Interessierte können an maximal zwei Kursen teilnehmen. Ergänzt wird das Angebot mit dem Workshop „Gestalte deinen Übergang: Wie verfasse ich meine Bewerbung?“, der auch auf Vorstellungsgespräche vorbereitet.

Die Jugendlichen sind während der Kurszeiten über die berufsgenossenschaftliche Versicherung der Träger versichert. Eine Übersicht über alle Kurse, die für Schülerinnen und Schüler aus dem Rhein-Kreis Neuss angeboten werden, und die Informationen zur Anmeldung finden sich unter dem Link www.rhein-kreis-neuss.de/kaoa-ferien.

Kommentarfunktion ist geschlossen.