Kategorie

Familienbildung

Kategorie

Das neue Schuljahr hat begonnen und das bedeutet für viele Familien im Rhein Kreis Neuss, dass auch die außerschulische Förderung ihrer Kinder weiterlaufen wird. Neben den vielen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung gehört auch die schulische und sprachliche Förderung. Das landesweite Programm “Bildung- und Teilhabepaket” unterstützt Familien mit geringeren finanziellen Mitteln, um eine Chancengleichheit bei allen Heranwachsenden zu ermöglichen. Diese Form von Förderung bieten auch die Interkulturellen Projekthelden e.V. am Berghäuschensweg 30 an. Hier stehen bereits viele Familien erneut in den Startlöchern, um eine individuelle Unterstützung für ihre Kinder zu erhalten. Mithilfe dieser Leistungen können Schülerinnen und Schüler Angebote in Schule und Freizeit wahrnehmen, ohne an die finanziellen Grenzen zu stoßen.

Die Interkulturellen Projekthelden leisten BuT-Förderungen bereits seit 2018. Auch für die Familien, die keinen Anspruch auf BuT haben, gibt es seit letztem Schuljahr die sogenannten Bildungsgutscheine, die das Schulministerium NRW etabliert hat. Zu den Sprach- und Lernförderungen, welche durch die Bildungsgutscheine möglich geworden sind, werden auch in diesem Jahr wieder Einzelförderungen, Sprachspiele und kontinuierliche Beratungsgespräche mit den Erziehungsberechtigten geführt. Auch der Kontakt mit der Schule und den zuständigen Lehrkräften ist ein fester Bestandteil des Bildungsprogramms der Interkulturellen Projekthelden. „Das Besondere an unserem Konzept ist, dass wir ganzheitlich arbeiten, mit allen Beteiligten, die ein Kind in ihrer Entwicklung begleiten. Denn nur gemeinsam ist es möglich, das Beste für die Förderung eines Kindes zu erfolgreich umzusetzen, damit sie Fuß in unserer Gesellschaft fassen können“, so Mechthild Swertz, ehemalige Schulrektorin der Göresschule und Koordinatorin im Bereich der Bildungsarbeit bei den Projekthelden. Bildung ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Integrationsarbeit.

Daher unterstützt der Träger, mit seinen vielen Ehrenamtlichen, das städtische Flüchtlingsheim am Berghäuschensweg 92 im besonderen Maße. Hier leben viele Kinder und Jugendliche, die das Lesen und Schreiben neu lernen und sich mit der deutschen Sprache immer stärker vertraut machen. Daher werden sie auch von diversen Jugendlichen unterstützt, die sich u.a. im Jugendzentrum InKult einbringen und den Kindern mit Fluchterfahrung eine unvergessliche Zeit schenken.

Anfragen rund um die Bildungsarbeit können Interessierte an folgenden Kontakt stellen: • Tel: 02131 5338972 • Mobil und WhatsApp / SMS: 017695298211 • Mail: but@i-projekthelden.de