Tag

Rhein-Kreis-Neuss

Browsing

Warum halten wir Hühner? Wie viele Eier legt eine moderne Legehenne und was braucht ein Huhn? Diese Fragen standen im Mittelpunkt beim Erlebnistag auf dem Wissenschaftlichen Geflügelhof des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter e.V. (BDRG), der direkt neben dem Kreiskulturzentrum Sinsteden liegt. Eine Gruppe der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Frixheim war im Rahmen der Projektwoche „H(e)Art – Huhn trifft Kunst – ein Projekt mit Herz“ zu Gast in Sinsteden. Die jungen Besucher lernten nicht nur artgerechte und nachhaltige Tierhaltung kennen, sondern setzten das Thema „Huhn trifft Kunst“ auch künstlerisch um.

Das von der Künstlerin Bertamaria Reetz initiierte Projekt „H(e)Art – Huhn trifft Kunst“ findet in Kooperation mit dem Wissenschaftlichen Geflügelhof, dem Kreiskulturzentrum Sinsteden, der Baumschule Becker sowie einer Hobbyimkerin und einer Ernährungswissenschaftlerin statt und wird für weitere Schulklassen angeboten. Ein Besuch in der Blauschäferei Reetz gehört ebenfalls zum Programm der Projektwoche. Am Ende sollen die von den Kindern farbenfroh gestalteten Hühnerskulpturen an verschiedenen Orten ausgestellt und am 2. Oktober beim Tag der offenen Tür am Wissenschaftlichen Geflügelhof versteigert werden. Der Erlös kommt den jeweiligen Schulen zu Gute.

Die beiden Schirmherren Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und der Rommerskirchener Bürgermeister Dr. Martin Mertens freuten sich bei ihrem Besuch in Sinsteden über die Begeisterung der Mädchen und Jungen und hoben die Bedeutung des Wissenschaftlichen Geflügelhofes hervor. „Hier können die Schülerinnen und Schüler praktisch alles über Hühner lernen“, erläuterte Dr. Mareike Fellmin, wissenschaftliche Leiterin der Einrichtung. Zusammen mit der wissenschaftlichen Mitarbeiterin Saskia Neukirchen und Arne Kutsche, der ein Freiwilliges ökologisches Jahr in Sinsteden absolviert, nahm sie sich Zeit, um alle Fragen der Kinder zu beantworten.

Familien wünschen sich Infos zu Freizeit, Erziehung und Nachhaltigkeit

Rhein-Kreis Neuss. Bei einer Online-Umfrage hat das Familienbüro des Kreisjugendamtes eine Rückmeldung von rund 1 700 Familien aus dem Rhein-Kreis Neuss erhalten. Abgefragt wurden die Wünsche rund um familienrelevante Themen. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke erläutert: „Wir freuen uns über die gute Resonanz. Denn uns ist es wichtig, Familien bei uns im Kreis mit familienfreundlichen Angeboten zu unterstützen. Sie sollen sich bei uns wohl und gut aufgehoben fühlen. Um diesen Standortfaktor weiterentwickeln zu können, versuchen wir, stets auf den aktuellen Bedarf der Familien einzugehen.“

Große Nachfrage nach Erste Hilfe-Kursen

Bei den Rückmeldungen aus allen acht Kommunen des Kreises zeigte sich, dass den Familien im Rhein-Kreis Neuss Informationen zu Ausflugszielen ebenso wichtig sind wie Tipps zum Umgang mit Medien. Familienbüro-Leiterin Petra Fliegen berichtet: „Allgemein verzeichnen wir ein sehr hohes Interesse in den Bereichen Freizeit, Erziehung und auch Nachhaltigkeit. Ernährung und regionale Produkte spielen für die Familien eine große Rolle ebenso wie Gesundheitsthemen, zum Beispiel Kurse für Erste Hilfe bei Kindern.“ Auf diese Nachfrage reagiert das Familienbüro und setzt die gewünschten Themen nach und nach um. So sind zum Beispiel in Kooperation mit den Hilfsorganisationen wie DRK, Malteser und Johanniter Kurse in Erster Hilfe bei Kindern für interessierte Eltern geplant.

Familien wollen digital informiert werden

Deutlich wurde bei der Umfrage ebenfalls, dass Familien vom Familienbüro gerne in digitaler Form informiert werden wollen: Mehr als 70 Prozent der Befragten gaben an, dass sie sich eine digitale Informationsübermittlung zum Beispiel über eine Internetseite oder per E-Mail wünschen. „Schon jetzt veröffentlichen wir Termine und aktuelle Angebote in unserem Familien-Padlet“, berichten Hildegard Otten und Marco Turski, die die Umfrage für das Familienbüro umgesetzt haben. „In Zukunft ist darüber hinaus ein Newsletter geplant.“

Familienkarte bietet interessante Rabatte

Wer regelmäßig E-Mails mit „Neuigkeiten aus dem Familienbüro des Rhein-Kreises Neuss“ erhalten will, sendet eine Mail an: familienbuero@rhein-kreis-neuss.de. Newsletter-Abonnenten erhalten unter anderem Informationen zu neuen Partnern der Familienkarte des Rhein-Kreises Neuss. Bereits seit 2006 bietet diese Karte Familien aus dem Kreis mit mindestens einem Kind bis 18 Jahren Vergünstigungen unter anderem bei Freizeitaktivitäten, aber auch in Geschäften und Restaurants. Familienbüro-Leiterin Petra Fliegen betont: „Wir suchen ständig neue Partnerunternehmen, die interessante Angebote für Familien bereithalten. Interessierte können uns gern ansprechen.“

Petra Fliegen berät mit ihrem Team Familien bei allen Fragen rund um Erziehung, Förderung und Betreuung sowie Freizeitgestaltung. Interessierte erhalten aktuelle Informationen zum Familienbüro unter diesem Link: rhein-kreis-neuss.de/familienbuero.