FUG und JANINA – Geschichten zu den Liedern – Das Buch

Deutschland, im Jahr 2 der Pandemie (2021), Fug und Janina würden gerne auftreten, geht aber coronabedingt nicht, Fug und Janina würden gerne ihre neuen Kompositionen im Studio aufnehmen, geht aber coronabedingt auch nicht. Anstatt Frust zu schieben überlegten sie, was sie denn während des coronabedingten Stubenarrests produktives anstellen könnten.

Da fiel ihnen ein, dass viele Eltern und Kinder nach ihren Musik-Shows immer wieder Fragen nach dem inhaltlichen Background der selbstkomponierten Lieder hatten. Die Geschichten zu den Liedern flossen bald auch in die Anmoderationen ein. Was wiederum dazu führte, dass sie immer öfter gebeten wurden, diese kurzen Erzählungen aufzuschreiben, so dass man sie als Gutenacht-Geschichten vorlesen kann.

Und jetzt endlich hatten die beiden Multitalente Zeit, 9 Geschichten zu den Liedern als Buch im Hardcover-Format herauszubringen.

Wir wünschen den großen und kleinen Lesern viel Freude beim Vorlesen, Lesen oder Vorlesen lassen.

Fug und Janina sind Schauspieler, Sänger, Moderatoren, Entertainer, Liedermacher und vieles mehr. Im Kinderfernsehen sind sie seit Jahren in bekannten Formaten wie „Wissen macht AH!“ und „Die Sendung mit der Maus“ (KIKA) zu sehen. LIVE mit ihrer Musik-Show kann man sie bundesweit von Amrum bis zum Bodensee, von Wangerooge bis Berlin erleben. Als LIVE-Moderatoren begegnet man ihnen bei Events wie den Beethoven Kinder-Konzerten in Bonn, bundesweit bei den Friedensläufen des Zivilen Friedensdienstes, oder auch bei Kulturfestivals, Kinder- und Familienmessen und vielen mehr.
Das Buch ist im Handel erhältlich, aber anstatt Jeff Bezos noch reicher zu machen, sollte das Buch besser im Buchladen gekauft oder hier bestellt werden:  www.fug-und-janina.de

Das Programm des TaS

Alle Informationen zum Vorverkauf, zur Organisation und zu den Corona-Regeln finden sich tagesaktuell auf der Homepage des TAS: tas-neuss.de.

Kindertheater: Frida und der Besucher aus dem Märchenbuch

Ein modernes Märchen für Menschen ab 6 Jahren

SO 07.11. // 15 UHR

 

Frida hat sich in ihrem Zimmer verkrochen. Heute ist Schulfest und sie will nicht hin. Also eigentlich schon… Aber ihre Sachen passen ihr nicht richtig, sie hat keine richtigen Freunde und überhaupt! Dann taucht plötzlich auch noch ein unerwarteter Besucher aus einem aufgeschlagenen Buch auf. Der weiß nicht, wo er ist und hat vor lauter Schreck vergessen, woher er kommt und wer er ist. Zusammen suchen sie nach Antworten und schließlich kommen beide dort hin, wohin sie schon immer wollten.

 

Kindertheater: Peterchens Mondfahrt

Ein Weihnachtsmärchen für Menschen ab 5 Jahren

 

PREMIERE

SO 14.11. /SO 21.11. /SO 28.11. // 15 UHR

SO 5.12./ SA 11.12. / SO 12.12. / SA 18.12. /SO 19.12. // 11 und 14 Uhr

 

Die beiden Geschwister Peter und Anneliese sollten längst im Bett sein! Doch wer will schon schlafen, wenn plötzlich ein sprechender Käfer namens Sumsemann im Zimmer steht? Und vor allem, wenn dieser besondere Gast die Kinder um Hilfe bittet? Der Sumsemann hat nämlich nur fünf Beinchen, das sechste ist von der schönen Nachtfee versehentlich auf den Mond gezaubert worden. Er kann es nur wiedererlangen, wenn er mutige Kinder findet, die mit ihm die abenteuerliche Reise zum Mond wagen und ihm helfen, den Mondmann zu bezwingen. Und dabei werden sie vielleicht sogar erfahren, wo der Weihnachtsmann wohnt…

 

 

Landrat und Bürgermeister übergeben die 40 000. Familienkarte

40 000 Familien nutzen zurzeit die kostenlose Familienkarte des Rhein-Kreises Neuss. „Die Familienkarte ist ein Selbstläufer und wird von sehr vielen Familien bei uns im Kreis rege genutzt“, freut sich Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der jetzt zusammen mit dem Neusser Bürgermeister Reiner Breuer die 40 000. Familienkarte an Familie Fabri aus Neuss übergab. Für Sina Fabri, die die Karte zusammen mit Sohn Christian (6) und Tochter Celina (3) entgegennahm, gab es dazu als Geschenke neben Blumen Freikarten für die Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschifffahrt und einen Gutschein der Stadtwerke Neuss für die Bäder und die Eissporthalle. Außerdem kann Christian kostenlos an dem Haba-Digitalwerkstatt-Workshop „Roboter programmieren“ teilnehmen. Alle Unternehmen sind Partner der Familienkarte und bieten Rabatte für deren Inhaber an.

Seit dem Start der familienfreundlichen Aktion des Rhein-Kreises Neuss und seiner Städte und Gemeinden vor 15 Jahren ist die Zahl der Partnerunternehmen und -einrichtungen ständig gewachsen. Familienkarteninhaber erhalten individuelle Angebote bei Bäckereien, Restaurants und Fahrschulen, Freizeitparks, Museen und Schwimmbäder und vielen weiteren Partnerunternehmen.

Kreisjugendamtsleiterin Marion Klein und Familienbüro-Leiterin Petra Fliegen betonen: „Nicht nur die Familien können mit dieser Karte Geld sparen oder von anderen Vergünstigungen profitieren, auch die Partner-Unternehmen positionieren sich mit familienfreundlichen Angeboten und Aktionen bei den Kunden neu“, werben sie für weiteres Engagement.

Die Familienkarte kann kostenlos von Erziehungsberechtigten mit Wohnsitz im Rhein-Kreis Neuss mit mindestens einem Kind bis 18 Jahren beantragt werden. Familien und Unternehmen, die sich mit familienfreundlichen Angeboten einbringen wollen, erhalten weitere Informationen bei Gabriele Kamp und Hildegard Otten vom Rhein-Kreis Neuss unter Telefon 02161-6104-5166 und -5165. Interessierte können auch online unter www.unserefamilienkarte.de ihren Antrag stellen bzw. Partnerunternehmen werden.

Bubenheimer Spieleland

Bubenheimer Spieleland – auch im Herbst und Winter ein Ausflugsziel für die ganze Familie

Kinder und Bewegungslust kennen kein schlechtes Wetter und bloß weil der Winter vor der Tür steht, heißt das nicht, dass nicht getobt wird!

Der große Abenteuerspielplatz ist auch während der Wintersaison geöffnet. Der Kletterpark kann erklommen werden, die Gokart-Bahn sowie die Teppichrutsche sind befahrbar und die Affenschaukel ist startklar zum Schwingen!

Drinnen lassen sich die trüben und kalten Tage fröhlich und mit viel Spaß für Groß und Klein gestalten. Pedal-Go-Karts, riesige Kletteranlage, Kletterturm, Sandlandschaft, 20er Trampolinanlagen und vieles mehr bieten in den beiden Allwetterhallen ein unvergessliches Spielvergnügen. Die beheizten Spielräume auf dem Hofgelände sind ebenfalls geöffnet. Im Spielparadies erkunden die Kinder auf zwei Ebenen den bespielbaren Bauernhof und auf dem Spielspeicher haben die Allerkleinsten ihren eigenen Bereich.

Weitere Informationen zu Preisen, Öffnungszeiten und Einlassbedingungen unter www.bubenheimer-spieleland.de

DORNRÖSCHEN – Ein Ballett für Kinder und Erwachsene

Mit einer neuen Rahmenhandlung verleiht Slavek Muchka dem bekannten Märchen eine weitere Dimension. Désiré, ein junger verträumter Student, gelangweilt von trockener Schulweisheit, findet das Märchenbuch eines kleinen Mädchens. Es ist ein Spiel der Spannungen zwischen Gut und Böse, zwischen Licht und Dunkel, das Désiré beim Lesen des Märchens erlebt. So vertieft ist er in die romantische Geschichte über Feen, Prinzen und die schöne Prinzessin mit verhextem Schlaf, dass er am Ende glaubt, selbst dieser Prinz zu sein, der gegen das Böse kämpft und die schlafende Schöne wachküsst.

Slavek Muchka hat zur Musik Tschaikowskys ein originelles Bewegungsvokabular choreographiert und seine ganz eigene Bildsprache gefunden. Gleichzeitig fühlt er sich auch der berühmten Tradition verpflichtet, der er in einigen Szenen huldigt. So hat Muchka das Grand Pas de Deux des dritten Aktes dem Original des Ballett-Meisters Petipa aus dem Jahr 1890 nachempfunden.

Tonhalle Düsseldorf – 23.Dezember 2021 -Donnerstag – 19.30 Uhr getanzt von der Linksrheinischen Compagnie und dem Kinderballett Muchka

Tickets (20,90 € bis 39,80 €) sind erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen, bei westticket.de und tonhalle.de. Weitere Informationen: www.ballett-muchka.de

Schlossweihnacht Schloss Dyck

Vor der Kulisse des historischen Wasserschlosses offenbart sich der Weihnachtsmarkt als Fest für alle Sinne: Es duftet nach Tannengrün, Plätzchen und gebrannten Mandeln. Lodernde Feuerkörbe verbreiten anheimelnde Wärme. Dazu erklingen Weihnachtslieder, die die Chöre der umliegenden Gemeinden anstimmen. Rund 130 Aussteller bieten ausgewählte Geschenkideen zum Bewundern und Erwerben an. Das hochwertige Angebot an Weihnachtsdekorationen, an Schmuck, Textilien, Wohnaccessoires und Kunstgewerbe rundet das Bild einer festlichen Schlossweihnacht ab. Und weil der Besuch des Weihnachtsmarktes auch hungrig macht, ist im Wirtschaftshof ein Gastronomierondell eingerichtet. Neben frischen Waffeln und saisonalen Angeboten stehen auch leckere Suppen nach Großmutters Rezepten auf der Speisekarte. Plätzchen, Stollen und Hochzeitsbrot, Tiroler und italienische Spezialitäten, provenzalischer Nougat sowie englischer und fernöstlicher Tee sorgen für kulinarische Vielfalt. Erstmals folgt die Schlossweihnacht einem mit Kerzen erleuchteten Rundweg rund um das Schloss über die Orangeriehalbinsel und die Höfe.

Aufgrund der Corona bedingten Begrenzung der Besucherzahl sind Online-Tickets zu empfehlen. Der Ticketverkauf startet am 16. November 2021.

Öffnungszeiten
1. – 4. Adventwochenende 2021. | Freitag 14 – 20 Uhr, Samstag – Sonntag von 10 – 20 Uhr.

Eintritt inkl. Reservierungspauschale
Erwachsener 16 €, ermäßigt 12 €, Kind (7-16J.) 3 €, Kind (0-6J.) 0,-€
Zuzahlung Jahreskarte PARK: Erwachsener 5 €, ermäßigt 4 €, Kind (7-16J.) 1 €,
ArtCard-Erwachsener 1 €, ArtCard Junior 1 €

Ticketkauf
Aufgrund der Auflagen zu Besucherbezahlbegrenzung verkaufen wir Tickets online oder im Vorverkauf an der Parkkasse. Der tägliche Ticketverkauf ist auf eine Höchstzahl begrenzt. Sollte die Auslastung nicht erreicht werden, verkaufen wir Resttickets für den jeweiligen Veranstaltungstag an der Kasse. Bitte verfolgen Sie dazu die Auslastung im Ticketshop.

Bitte wählen Sie im Ticketshop sorgfältig Tag und Ticketart aus. Die Tickets können nicht umgetauscht/umgebucht werden. Für Fragen zum Ticketkauf stehen wir Ihnen vom 16.11.. – 19.12.2021 (Montag – Freitag) gerne telefonisch in der Zeit von 10 – 17 Uhr zur Verfügung unter 02182-824 0

Corona-Hinweis
Die Veranstaltung findet unter der Voraussetzung der 3-G-Regelung statt, d.h. geimpften, genesenen und getesteten Besuchern ist der Zutritt gestattet. Es wird stichprobenartig kontrolliert. Bitte beachten Sie zusätzlich die Abstands- und Hygieneregeln. Im Kassenbereich, beim Einlass, in Innenräumen und der Gastronomie besteht Maskenpflicht.

Stand 1. November 2021 – Änderungen vorbehalten –

Ein Trendsetter wird 25. Der Renault Scenic

Dynamisch, modern, eigenständig: Mit der vierten Generation des Scénic definiert Renault das Konzept des Kompaktvans neu. So wie der erste Scénic vor 25 Jahren in Europa eine eigene Fahrzeugklasse begründete, verfügt auch die aktuelle Auflage der erfolgreichen Baureihe über eine Fülle von Innovationen, welche die Rolle des Scénic als Vorreiter in seinem Segment fortschreiben. Der Trendsetter unter den Kompaktvans hebt sich mit kraftvollem und emotionalem Design, ausgezeichneter Variabilität, modernsten Fahrerassistenzsystemen, höchstem Komfort und hocheffizienten Antrieben klar vom Wettbewerb ab. Schon optisch beschreitet der Fünfsitzer mit serienmäßigen 20-Zoll-Rädern EFFICIENCY WHEELS 20’’ sowie der weit nach vorne gezogenen, dreigeteilten Panorama-Windschutzscheibe, der muskulösen Schulterpartie und der markant geschwungenen Fensterlinie völlig neue Wege.

Die serienmäßigen 20-Zoll-Reifen im Format 195/55 sind mit ihrer Breite von 195 Millimetern und der Flankenhöhe von 107 Millimetern eine absolute Neuheit auf dem Markt. Sie überzeugen mit exzellentem Abrollkomfort und niedrigem Rollwiderstand. Weiteres Designmerkmal ist die dreigeteilte Panorama-Frontscheibe. Durch sie gelangt viel Licht in den Innenraum. Zusätzlich genießt der Fahrer eine exzellente Rundumsicht.

Zweifarb-Lackierung betont dynamische Proportionen

Die Hauptscheinwerfer sind je nach Ausstattung komplett in LED Pure Vision Technik ausgeführt (Serie ab INTENS). Eingerahmt werden sie ab Werk vom LED-Tagfahrlicht in Form eines asymmetrischen „C“. Die Rücklichter verfügen ebenfalls über LED-Technik. Wie das Tagfahrlicht vorne bleiben sie nach Anlassen des Motors eingeschaltet. Dieser „Always on“-Effekt sorgt nicht nur für hohen Wiedererkennungswert, sondern auch für ein Sicherheitsplus im Straßenverkehr.

Die großzügig dimensionierten Abmessungen unterstreichen das kraftvolle und selbstbewusste Äußere. Der Scénic ist 4,4 Meter lang, 1,87 Meter breit und verfügt über 2,73 Meter Radstand. Die Bodenfreiheit von 17 Zentimetern steigert zusätzlich die optische Eigenständigkeit.

Aus den stattlichen Außenmaßen resultieren üppige Platzverhältnisse im Innenraum.

Statt wie bisher auf Einzelsitzen nehmen die Fondpassagiere auf einer im Verhältnis 1/3:2/3 geteilten Rücksitzbank Platz, die serienmäßig auf Schienen montiert ist. Beide Segmente lassen sich unabhängig voneinander um bis zu 16 Zentimeter in der Länge verschieben. Als besonderer Komfort erlaubt es das Modulare One-Touch-Folding, die Rückbanklehnen einzeln oder zugleich höchst bequem vom Fahrerplatz aus mit dem Online-Multimediasystem Renault R-LINK 2 per Fingertipp im Boden zu versenken (Serie ab INTENS), so dass eine durchgängig ebene Ladefläche entsteht. Eine weitere Bedieneinheit im Fond ermöglicht das komfortable Einklappen der Sitze vom Kofferraum aus. Ebenfalls ab der Ausstattung INTENS lässt sich der Beifahrersitz umklappen und als Arbeitstisch nutzen. Damit setzt auch die vierte Scénic Generation wieder Zeichen in puncto Innenraumvariabilität.

 

Viel Platz für grosses und kleines Gepäck

Das Kofferraumvolumen des Scénic beträgt 506 Kubikdezimeter bei Beladung bis zur Fensterkante (VDA-Norm) und wird damit den gestiegenen Platzanforderungen von Familien und freizeitaktiven Autofahrern gerecht. Sind die Rückbanklehnen komplett umgelegt, steigt die Ladekapazität auf 1.554 Kubikdezimeter bei Beladung bis zum Dach. Wird der Beifahrersitz umgeklappt, ist der Transport von Gegenständen bis 2,62 Meter Länge möglich. Damit passen selbst Surfboards und andere Sportausrüstung ins Fahrzeug.

 

Im Passagierabteil stehen Ablagen mit einem Fassungsvermögen von mehr als 50 Litern zur Verfügung. Zu den Highlights zählt das auf Schienen montierte, um 27 Zentimeter verschiebbare Vario-Modul mit 13 Liter Fassungsvermögen (Serie ab INTENS; Option für ZEN). Das Schiebestaufach mit integrierter Mittelarmlehne schließt in vorderer Position direkt an den Instrumententräger an. In der hinteren Position ist die Konsole auch für die Passagiere in der zweiten Reihe bequem zugänglich.

Vom durchdachten Konzept zeugt ebenfalls das 11,5 Liter fassende Easy-Life-Schubfach (Serie ab INTENS). Es öffnet auf Knopfdruck automatisch im Stil einer Schublade und verfügt über LED-Beleuchtung. Außerdem lassen sich auf langen Reisen Getränke und Snacks in dem isolierten Fach kühlen. Den ausgeprägten Familiensinn des Scénic belegen außerdem vier Ablagen im Kabinenboden mit je 1,6 Liter Inhalt.

Der Scenic erhielt als erstes Renault Modell den serienmäßigen Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung. Das radar- und kamerabasierte System erkennt andere Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger und Radfahrer.

Sieben Antriebsvarianten stehen zur Wahl

Für den Scénic stehen drei Turbobenzinmotoren zur Wahl, die das Spektrum von 85 kW/115 PS bis 116 kW/158 PS abdecken. Das Motorenangebot besteht aus den Triebwerken TCe 115, TCe 140 mit 6-Gang-Schaltgetriebe. Hinzu kommen die Varianten TCe 140 EDC und TCe 160 EDC mit dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe EDC.

Fazit:

Der Renault Scenic ist mittlerweile in vierter Generation unterwegs und hat in den 25 Jahren seinen Reiz nicht verloren.  Ob es nun in den Urlaub geht oder auch nur die Fahrt zur Musikschule: Der Scenic bietet alles, was eine Familie braucht. Und dank der spritzigen Motoren und des ansprechenden Designs gehört der Scenic zu den besten Familienautos, die derzeit auf deutschen Straßen zu sehen sind. Ab 26.150 Euro ist der Franzose zu haben.

Urlaub mit dem Wohnmobil

In Zeiten von Corona ist es ja so eine Sache mit dem Verreisen. Bucht man einen Flug, muss er vielleicht wieder storniert werden. Was also tun, um dennoch Urlaub machen zu können?

Hier bietet sich an, ein Wohnmobil zu mieten. Wir wollten wissen, wie ein Urlaub mit zwei Kindern abläuft.

Der Edelhersteller Malibu, eine Tochterfirma von Carthago stellte der „Kinder,Kinder!“ Redaktion ein Fahrzeug zur Verfügung. Genauer gesagt das Modell Malibu I 490 LE.

Malibu ist eine eigenständige Tochtermarke der Carthago Gruppe. 2013 für Produktion und Vertrieb von Komfort-Campingbussen gegründet, umfasst das Portfolio seit dem Modelljahr 2016 ebenfalls teilintegrierte und integrierte Reisemobile ab rund 60.000 Euro. Carthago wurde 1979 von Karl-Heinz Schuler gegründet und ist in Europa marktführend bei Premium-Reisemobilen ab 80.000 Euro. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe beschäftigt heute über 1.400 Mitarbeiter. Stammsitz ist Carthago-City im oberschwäbischen Aulendorf.

Dort wurde das 7, 50 Meter lange Gefährt dann auch abgeholt. Eine freundliche Einweisung inklusive. Nächster Halt sollte dann Venedig sein. 500 Kilometer bis zur Adria mit dem 2,27 Meter breiten Malibu stellte sich nach anfänglichen Bedenken über die Handhabung als problemlos dar. Schnell hat man ein Gefühl für die Größe. Fahren läßt sich der 160 PS starke Fiat Motor dank 9G Automatikgetriebe fast wie einen PKW.

Auf dem Campingplatz angekommen, ging es ans Einparken in die Parzelle. Auch hier waren die Bedenken schnell verflogen, denn dank Rückkamera war das „Einparken“ fast so einfach, wie beim Auto. Die integrierte Markise ausgefahren und schon kann der Urlaub beginnen. Die Kinder fanden auch Spaß am Urlaub in einem Wohnmobil. Zwar spielt sich das meiste im Freien ab, aber an Regentagen ist es schon wichtig, Platz zum Spielen, Lesen oder auch Chillen zu haben.

Wichtigste Einbauten für die Kids waren hier die zahlreichen Steckdosen, um die Mobilfunkgeräte aufzuladen.

Den Einstieg in den Malibu erleichtert eine elektrisch ausfahrbare Stufe. Wenn dann die beiden bequemen Fahrer- und Beifahrersitze durch einen Griff umgedreht werden, präsentiert sich der 490 LE als echte Alternative zur kleinen Ferienwohnung. Der Tisch ist flexibel ausrichtbar, sodass der vordere Bereich durchaus als Wohn- und Esszimmer deklariert werden kann. Ob an verregneten Urlaubstagen als Spielecke oder als Chill-out Area. Es macht Spaß hier Platz zu nehmen. Sollte Langeweile aufkommen, hilft der integrierte Fernseher mit einer beachtlichen Größe von 32 Zoll.

Das Bett für die Kinder hängt versteckt über dem Führerhaus. Die Fahrersitze umgeklappt, kann man mit nur einem Handgriff das 195 x 160 cm große Bett nach unten ziehen. Für zwei Kinder oder auch Jugendliche reicht der Platz. Steckdose, Ablage und Licht und eine ausgezeichnete Matratze sorgen für Atmosphäre wie daheim.  Aber auch die hinten liegenden Betten sind überaus bequem. Mit 200 x 85 cm bieten auch sie erstklassigen Liegekomfort.

Man merkt im Malibu, dass hier Profis der Carthago-Schmiede mit ihren über 40 Jahre Erfahrungen am Werke waren. Wirklich alles hat hier Hand und Fuß. Die zahlreichen Oberschränke wirken durch ihre leicht geschwungene Bauweise wie Bordstaufächer im Flugzeug. Zwischen den beiden hinteren Betten gibt es neben zahlreichen Schubladen in den Stufen sogar zwei Kleiderschränke, die es ermöglichen, Kleidung auch hängend zu transportieren.

Alle Dach- und Seitenfenster sind mit Insektenschutzrollos und mit Verdunklungsrollos versehen. Dies ist im täglichen Leben im Süden extrem wichtig und wurde von Carthagos Tochterfirma optimal umgesetzt.

Mitten im Fahrzeug befinden sich dann die Toilette und die Dusche. Beides ist angenehm groß und auch hier finden sich zahlreiche Ablagen und Fächer.

Bei der Entsorgung und Reinigung der Toilette braucht man keine Sorge haben. Die außenliegende Kassette wird einfach herausgezogen und dann auf dem Campingplatz im speziellen Sanitärbereich kontaktlos geleert und gesäubert.

Der Malibu eignet sich für vier Personen optimal. Selbst der Kühlschrank samt Gefrierfach reicht mit seinen 133 Litern plus 12 Liter Gefrierteil für einen ordentlichen Familieneinkauf.

Auf dem 3-Flammen-Gasherd wird fast so wie zu Hause gekocht. Der Gas-Backofen mit Grillfunktion ist hier besonders hervorzuheben. Die integrierte Kaffeemaschine ist mit 290 Euro extra zu zahlen, muss aber sein. Apropos kosten. Der Grundpreis des Malibu 490 LE beträgt 83.930 Euro. Mit ein paar Extras kommen hier beim Testfahrzeug noch 21.000 Euro oben drauf.

Das Schöne am Wohnmobilurlaub ist die relative Unabhängigkeit. Man kann jederzeit weiter fahren, fast überall parken und übernachten. Alleine wegen der Sicherheit sollte man dies aber auf  Campingplätzen tun, es ist aber auch schön, wenn man in entlegenen Dörfern stehen bleibt ein paar Gläser Wein trinkt und dann am nächsten Morgen den Blick auf das Bergpanorama genießen kann.

Praktisch ist auch der hintere „Kofferraum“, der von der Größe her eher eine Garage ist. Ob nun 4 Fahrräder oder sogar einen Motorroller kann man hier mitnehmen und machen den Urlaub dann auch wesentlich flexibler und vielfältiger. Denn wenn das 7,50 Meter große Gefährt einmal seinen Platz gefunden hat, bewegt man ein Wohnmobil ungern.

Fazit:

Der Malibu 490 ist ein absolutes Top-Fahrzeug aus der Carthago-Schmiede im oberschwäbischen Aulendorf. Alles ist durchdacht und perfekt umgesetzt. Das Fahrzeug ist für einen Urlaub mit vier Personen ideal. Alle haben genug Platz und es gibt massig Unterstellmöglichkeiten. Wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, ist auch die Fahrt mit dem 7,50 Meter langen Malibu kein Problem. Da schreckt dann auch nicht mehr die Alpenfahrt über den Brenner.

Statt ein Wohnmobil zu kaufen, macht das Ausleihen für Familien eher Sinn. Zahlreiche Vermieter bieten die rollenden Ferienwohnungen bereits ab 70 Euro pro Tag an. Für Fahrzeuge auf dem Niveau des Malibu 490 muss man in der Hauptsaison um die 200 Euro bezahlen. Hinzu kommen dann noch die Kosten für den Campingplatz.

Es ist aber auf jeden Fall ein Urlaub, den man so schnell nicht vergisst. Viele unterschiedliche Urlaubsorte, spontan weiterfahren und damit viele Eindrücke sorgen für Entspannung und Lust auf mehr…. und Meer natürlich.

Mobiles: Nissan Juke

Nissan Juke – Enigma

In der oft öden Automobilwelt sticht der Nissan Juke durch seine außergewöhnliche Form heraus. Man erkennt ihn schon von Weitem.

Sein extrovertierter Auftritt sorgt für Begeisterung.  Mit dem neuen Sondermodell Enigma legt Nissan jetzt nach, verschärft das ohnehin schon mutige Design und erweitert die Konnektivität des Coupé-Crossovers um fortschrittliche Funktionen. Das auf 500 Einheiten limitierte Editionsmodell ist ab 26.430 Euro zu haben. Aber bestimmt nicht mehr lange. Denn der Nissan besticht halt durch seine Optik, aber auch durch seine unkomplizierte Handhabung.

Nissan führt mit dem Juke Enigma die Kompatibilität mit dem beliebten Sprachassistenten Amazon Alexa ins Produktportfolio ein. Per Smartphone oder einem anderen Alexa-fähigen Gerät lässt sich dabei etwa prüfen, ob die Türen verriegelt sind oder welche Menge an Kraftstoff noch im Tank ist. Auch das integrierte Navigationssystem lässt sich mit Hilfe von Alex bedienen, beispielsweise indem man per Sprachbefehl einen Zielort an das Gerät sendet. Mit dem Start des Sondermodells Enigma ist die Amazon Alexa Kompatibilität ab sofort für alle Juke Modelle verfügbar, die mit der jüngsten Version des NissanConnect Infotainment-System ausgestattet sind.

 Design wie bei der Tarnkappen-Technik

Düster und geheimnisvoll: Der Nissan Juke Enigma wartet mit futuristischen Designakzenten auf, die für einen eleganten Auftritt auf der Straße sorgen und die polarisierende Persönlichkeit des Modells unterstreichen.

Tiefschwarze 19-Zoll-Leichtmetallfelgen mit dem Namen Akari (japanisch für „leicht“) betonen die athletische Erscheinung des Crossovers, während ein filigranes Grafikmuster sowohl die coupé-artige Dachlinie als auch die Außenspiegel zieren. Jedes Sondermodell wird zudem durch den dezenten Enigma-Schriftzug an den C-Säulen geschmückt. Kunden haben die Wahl zwischen zwei zweifarbigen Lackkombinationen – Dark Grey oder Pearl White, stets mit schwarzem Dach – sowie einer Metallic-Lackierung komplett in Enigma Black.

Das dunkle Design des Innenraums besticht durch hochwertige Monoform-Sitze mit exklusivem grau-gemusterten Überzug und einer Reihe fortschrittlicher Onboard-Technologien. So können Nutzer über die App NissanConnect Services per Smartphone zahlreiche Warn-, Navigations- und Konnektivitätsfunktionen bedienen. Das bordeigene NissanConnect Infotainment- und Navigationssystem dient dabei als Schaltzentrale für diese Features und bietet gleichzeitig eine nahtlose Smartphone-Integration für die sichere Nutzung im Straßenverkehr.

 

Einführung von Amazon Alexa

Als erstes europäisches Nissan Modell erweitert der Juke das Infotainment-Erlebnis an Bord um Amazon Alexa. Dabei hilft der Nissan Skill – eine Zusatzfunktion, die in der Alexa App aktiviert und mit dem NissanConnect Services-Konto des Nutzers verknüpft werden muss. Anschließend kann das Fahrzeug mit dem Alexa-Gerät verbunden und eine Vielzahl von Fahrzeugfunktionen per Sprachsteuerung genutzt werden. So kann der Nutzer beispielsweise eine Adresse an die NissanConnect Navigation mit TomTom Traffic im Juke senden. Er kann Alexa darum bitten, das Licht einzuschalten, die Parkposition des Fahrzeugs zu bestimmen, den verbleibenden Tankinhalt zu ermitteln oder den Status der Türverriegelung zu überprüfen.

„Der Nissan Juke bietet aufsehenerregendes Design und fortschrittliche Technologie in einem wirklich überzeugenden Paket. Enigma setzt auf einzigartiges Styling und intelligente Konnektivität, um das Fahrerlebnis zu verbessern“, sagt Marco Fioravanti, Vice President, Product Planning, Nissan Europe.

Fazit: Der Nissan Juke ist ein auffälliger Flitzer, der auch für kleine Familien interessant sein dürfte.

 

 

 

Mobiles: VW TOURAN Familien brauchen viel Platz

Mit seinem großen Kofferraum kann man schon eine Menge für die Kleinen einpacken. Der 4.527 mm lange Van ist serienmäßig mit einer sogenannten Fold-Flat-Sitzanlage ausgestattet. Dank diesem multivariablen System können die drei Einzelsitze der zweiten Sitzreihe und die ebenfalls als Einzelsitze ausgelegten Fondplätze der dritten Sitzreihe sowie auf Wunsch auch die Lehne des Beifahrersitzes in Sekundenschnelle zu einer durchgängigen Ladefläche umgeklappt werden. Zur Serienausstattung aller Touran gehören sicherheitsrelevante Features wie die Multikollisionsbremse, ein proaktives Insassenschutzsystem, die Müdigkeitserkennung und ISOFIX-Halteösen zur Befestigung von Kindersitzen auf den Rücksitzen. Ebenfalls serienmäßig: eine Klimaanlage und das Infotainmentsystem Composition Colour.

Einladen, losfahren – mit Kindern, Kegeln oder einer Handvoll Freunden. Denn dieser Kompaktvan ist vor allem eines: wandlungsfähig. Sieben Sitze oder viel Stauraum? Der Sonne entgegen oder mit dem Team zum Termin? Der Touran kann einer sein oder viele. Genau richtig für Touren, auf denen das Ziel nicht immer das wichtigste ist. Besonders schön wird die Fahrt, wenn das Soundsystem Dynaudio mit 8 Lautsprechern mal so richtig strapaziert wird. Steuert man einen der Digitalsender an, für ältere Väter ist hier der Sender Nostalgie erwähnt, und läßt es mal krachen, wird begeistert sein. Ein Konzertsaal ist nichts dagegen.

Dank seines variablen Raumkonzepts ist der Touran wahlweise 5-Sitzer, 7-Sitzer oder Transportfahrzeug. Die Einzelsitze der zweiten und auch der dritten Sitzreihe lassen sich im Handumdrehen zur ebenen Ladefläche umklappen. Bei fünf aufgestellten Sitzen eröffnen sie ein Ladevolumen von bis zu 834 Litern. Sind alle Sitze umgeklappt, werden bis zu 1.980 Liter frei für Ihre Ideen. Und sollte der Touran über sieben Sitze verfügen, ist die dritte Sitzreihe dank der umklappbaren zweiten nicht nur für Kinder leicht zu erreichen.

Die Sitze der zweiten Reihe ergeben umgeklappt eine ebene Ladefläche. Auch die optionale dritte Reihe lässt sich im Boden versenken, zudem gibt es ab der Ausstattung „Comfortline“ einen doppelten Ladeboden serienmäßig. 47 Ablagefächer, darunter ein herausnehmbarer Behälter unter der Mittelarmlehne, und Details wie Klapptische an den Rückseiten der Vordersitze (ab Ausstattung „Comfortline“) oder optionale Seitenrollos machen den Touran familientauglich.

Das Cockpit beinhaltet einen zentralen Touchscreen. Beim Touran ist ein Radio mit Fünf-Zoll-Monitor serienmäßig, das größte Gerät mit Navigation misst acht Zoll. Auch sehr praktisch ist die Möglichkeit, das Mobiltelefon in der Mittelkonsole kontaktlos aufladen zu lassen.

Auch bei den Fahrerassistenzsystemen hat VW einiges verbaut. Serienmäßig ist die Multikollisionsbremse, auf der Aufpreisliste stehen Features wie die automatische Distanzregelung ACC, Spurhaltassistent, Totwinkelwarner mit Ausparkhilfe und eine City-Notbremsfunktion.

Für den Benziner gibt es  einen 1,8-Liter-TSI mit 180 PS. Der Motor soll den Touran auf 218 km/h beschleunigen. Das Doppelkupplungsgetriebe hat sieben Gänge. Auf der Dieselseite gibt es einen Zweiliter-TDI. Der Vierzylinder hat 190 PS, ein Sechsgang-DSG und soll 220 km/h schaffen. Die beiden Topmotorisierungen gibt es nur in der Highline-Ausstattung.

Auch die Innenbeleuchtung kann sich sehen lassen. Mit indirektem Licht sorgt die weiße Ambientebeleuchtung im Touran für eine angenehme Atmosphäre.

Der Touran glänzt in der Variante „Highline“ mit einem edlen Auftritt und viel Technik, die jede Fahrt zum Vergnügen macht.

Der Grundpreis für den 2,0 TDI mit 150 PS und 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe kostet 40.890 Euro

Preis Testwagen: 55.000 Euro

Der VW Touran ist ein grundsolides, sehr familienfreundliches Auto. Die straffe und zugleich angenehme Federung und die perfekten Sitze machen die Fahrt, auch mit sieben Personen sehr angenehm. Darüber hinaus ist der Verbrauch von 4,5 Litern Diesel sehr gering und somit günstig.

Der Touran ist ein perfektes Familienfahrzeug made in germany.

 

« Ältere Beiträge