Autor

Frank Kuepping

Browsing

„ Dies war der schönste Tag in meinem Leben“, rief spontan ein neunjähriger Schüler nach der Theatervorstellung „Rotkäppchen und Herr Wolff“ in den Saal hinein. Diese Begeisterung und  die strahlenden Gesichter der Schülerinnen und Schüler im Alter von sechs bis zwölf Jahren waren ein besonderes „Dankeschön“ der 420 Kinder für die Einladung des regionalen Bildungsbüros des Rhein-Kreises Neuss ins Rheinische Landestheater Neuss.

Ziel der Einladung war, bei Schülerinnen und Schülern aus allen Schulformen bereits ab dem ersten Schuljahr das Interesse an kultureller Bildung zu wecken. Außerdem sollen damit die Schulen im Rhein-Kreis Neuss in ihren Aufgaben der kulturpädagogischen Bildung unterstützt werden. Kreisdezernent Tillmann Lonnes betont: „Jedes Kind sollte in seiner Schullaufbahn mindestens zwei Mal eine Theatervorstellung besuchen, einmal in der Primarstufe und ein weiteres Mal in der Sekundarstufe.“

Möglich wurde das Projekt durch das Förderprogramm des Landes NRW „ Ankommen und Aufholen nach Corona“. Dabei arbeitete das Bildungsbüro des Rhein-Kreises Neuss eng mit dem Rheinischen Landestheater zusammen. Petra Heinen-Dauber vom Bildungsbüro ist zufrieden: „Wir haben uns gefreut, so vielen Kindern ihren ersten Theaterbesuch in Kombination mit theaterpädagogischen Workshops zu ermöglichen.“

Das Theaterstück „Rotkäppchen und Herr Wolff“ des Rheinischen Landestheaters ist eine Überschreibung des weltbekannten Märchens. Es hebelt Vorurteile über das Fremde aus, stellt humorvoll alte Klischees auf den Kopf und eignet sich – wie die Reaktionen der Kinder zeigten – hervorragend für den ersten Theaterbesuch. Das Bildungsbüro plant weitere Angebote für die Schulen im Rhein-Kreis Neuss.

Warum halten wir Hühner? Wie viele Eier legt eine moderne Legehenne und was braucht ein Huhn? Diese Fragen standen im Mittelpunkt beim Erlebnistag auf dem Wissenschaftlichen Geflügelhof des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter e.V. (BDRG), der direkt neben dem Kreiskulturzentrum Sinsteden liegt. Eine Gruppe der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Frixheim war im Rahmen der Projektwoche „H(e)Art – Huhn trifft Kunst – ein Projekt mit Herz“ zu Gast in Sinsteden. Die jungen Besucher lernten nicht nur artgerechte und nachhaltige Tierhaltung kennen, sondern setzten das Thema „Huhn trifft Kunst“ auch künstlerisch um.

Das von der Künstlerin Bertamaria Reetz initiierte Projekt „H(e)Art – Huhn trifft Kunst“ findet in Kooperation mit dem Wissenschaftlichen Geflügelhof, dem Kreiskulturzentrum Sinsteden, der Baumschule Becker sowie einer Hobbyimkerin und einer Ernährungswissenschaftlerin statt und wird für weitere Schulklassen angeboten. Ein Besuch in der Blauschäferei Reetz gehört ebenfalls zum Programm der Projektwoche. Am Ende sollen die von den Kindern farbenfroh gestalteten Hühnerskulpturen an verschiedenen Orten ausgestellt und am 2. Oktober beim Tag der offenen Tür am Wissenschaftlichen Geflügelhof versteigert werden. Der Erlös kommt den jeweiligen Schulen zu Gute.

Die beiden Schirmherren Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und der Rommerskirchener Bürgermeister Dr. Martin Mertens freuten sich bei ihrem Besuch in Sinsteden über die Begeisterung der Mädchen und Jungen und hoben die Bedeutung des Wissenschaftlichen Geflügelhofes hervor. „Hier können die Schülerinnen und Schüler praktisch alles über Hühner lernen“, erläuterte Dr. Mareike Fellmin, wissenschaftliche Leiterin der Einrichtung. Zusammen mit der wissenschaftlichen Mitarbeiterin Saskia Neukirchen und Arne Kutsche, der ein Freiwilliges ökologisches Jahr in Sinsteden absolviert, nahm sie sich Zeit, um alle Fragen der Kinder zu beantworten.

Das Jugendamt des Rhein-Kreis Neuss hat ein tolles Programm zusammen gestellt.

Die Sommerferien stehen vor der Tür und die Jugendeinrichtungen in Jüchen, Rommerskirchen und Korschenbroich haben ein vielfältiges Ferienprogramm vorbereitet. In allen drei Kommunen werden Ortsranderholungen, Ferienfahrten oder Tagesaktionen angeboten. Das Jugendamt Rhein-Kreis Neuss hat alle Angebote der Jugendeinrichtungen in einem Ferienkalender zusammengeführt. Michael Hackling erläutert: „Damit bieten wir allen Interessierten eine gute Übersicht über alle Aktionen. Hier finden sich auf einen Blick die Termine und Ansprechpartner, sortiert nach Einrichtungen und Ferienwochen.“ Alle Informationen zu den Anmeldeverfahren gibt es bei den Jugendeinrichtungen in den einzelnen Orten.

In Korschenbroich wartet ein vielfältiges Programm auf die Kinder und Jugendlichen, das von Art Attack über einen Bauspielplatz bis hin zu Kunst mit dem Kulturrucksack reicht. Eine Freizeit führt nach Kroatien, während in der Sinnflut in Glehn eine Jugendbegegnung mit polnischen Jugendlichen geplant ist. Ebenfalls in Glehn wird eine Woche lang ein buntes Programm unter anderem mit Geocaching und einem Wasserspielplatz angeboten.

In Jüchen sind die Kinder und Jugendlichen zum Mitmachen eingeladen beim Kinderzirkus, bei Mario Cart und bei der Bamm Action-Week. Auf Bauspielplätzen können sie nach Herzenslust hämmern und sägen, während sie beim Technik-Workshop „Clever und Smart“ mit Robotern, Mikrocontrollern und 3D-Druckern arbeiten. Ferienfreizeiten führen in die Eifel, ins Münsterland und nach Italien.

Jugendliche in Rommerskirchen können beim Bauspielplatz in Butzheim mitmachen; hier gibt es darüber hinaus kreative und sportliche Angebote. Eine Zeltstadt auf dem alten Sportplatz in Rommerskirchen-Frixheim wird zum Treffpunkt für Kinder und Jugendliche ab neun Jahren, während die Mädchen-Sommerwoche unter dem Motto „Sei mutig, sei kreativ, sei Du selbst!” steht.

Der Ferienkalender sowie weitere Informationen zu den Jugendeinrichtungen in Korschenbroich, Jüchen und Rommerskirchen finden sich unter dem Link www.jugendarbeit-rkn.de.

Familien wünschen sich Infos zu Freizeit, Erziehung und Nachhaltigkeit

Rhein-Kreis Neuss. Bei einer Online-Umfrage hat das Familienbüro des Kreisjugendamtes eine Rückmeldung von rund 1 700 Familien aus dem Rhein-Kreis Neuss erhalten. Abgefragt wurden die Wünsche rund um familienrelevante Themen. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke erläutert: „Wir freuen uns über die gute Resonanz. Denn uns ist es wichtig, Familien bei uns im Kreis mit familienfreundlichen Angeboten zu unterstützen. Sie sollen sich bei uns wohl und gut aufgehoben fühlen. Um diesen Standortfaktor weiterentwickeln zu können, versuchen wir, stets auf den aktuellen Bedarf der Familien einzugehen.“

Große Nachfrage nach Erste Hilfe-Kursen

Bei den Rückmeldungen aus allen acht Kommunen des Kreises zeigte sich, dass den Familien im Rhein-Kreis Neuss Informationen zu Ausflugszielen ebenso wichtig sind wie Tipps zum Umgang mit Medien. Familienbüro-Leiterin Petra Fliegen berichtet: „Allgemein verzeichnen wir ein sehr hohes Interesse in den Bereichen Freizeit, Erziehung und auch Nachhaltigkeit. Ernährung und regionale Produkte spielen für die Familien eine große Rolle ebenso wie Gesundheitsthemen, zum Beispiel Kurse für Erste Hilfe bei Kindern.“ Auf diese Nachfrage reagiert das Familienbüro und setzt die gewünschten Themen nach und nach um. So sind zum Beispiel in Kooperation mit den Hilfsorganisationen wie DRK, Malteser und Johanniter Kurse in Erster Hilfe bei Kindern für interessierte Eltern geplant.

Familien wollen digital informiert werden

Deutlich wurde bei der Umfrage ebenfalls, dass Familien vom Familienbüro gerne in digitaler Form informiert werden wollen: Mehr als 70 Prozent der Befragten gaben an, dass sie sich eine digitale Informationsübermittlung zum Beispiel über eine Internetseite oder per E-Mail wünschen. „Schon jetzt veröffentlichen wir Termine und aktuelle Angebote in unserem Familien-Padlet“, berichten Hildegard Otten und Marco Turski, die die Umfrage für das Familienbüro umgesetzt haben. „In Zukunft ist darüber hinaus ein Newsletter geplant.“

Familienkarte bietet interessante Rabatte

Wer regelmäßig E-Mails mit „Neuigkeiten aus dem Familienbüro des Rhein-Kreises Neuss“ erhalten will, sendet eine Mail an: familienbuero@rhein-kreis-neuss.de. Newsletter-Abonnenten erhalten unter anderem Informationen zu neuen Partnern der Familienkarte des Rhein-Kreises Neuss. Bereits seit 2006 bietet diese Karte Familien aus dem Kreis mit mindestens einem Kind bis 18 Jahren Vergünstigungen unter anderem bei Freizeitaktivitäten, aber auch in Geschäften und Restaurants. Familienbüro-Leiterin Petra Fliegen betont: „Wir suchen ständig neue Partnerunternehmen, die interessante Angebote für Familien bereithalten. Interessierte können uns gern ansprechen.“

Petra Fliegen berät mit ihrem Team Familien bei allen Fragen rund um Erziehung, Förderung und Betreuung sowie Freizeitgestaltung. Interessierte erhalten aktuelle Informationen zum Familienbüro unter diesem Link: rhein-kreis-neuss.de/familienbuero.

. Pünktlich zum Maibeginn öffnen die Badeseen in Kaarst und Nievenheim ihre Tore. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der die Badesaison zusammen mit den beiden Kreiswerke-Geschäftsführern Stefan Stelten und Martin Stiller eröffnete, sagte: „Wir freuen uns auf viele Besucher. Neben der Bademöglichkeit stehen mit Beachvolleyball, Tischtennis und den Spielplätzen zahlreiche Freizeitangebote zur Verfügung. Neu ist ein Fitness-Park, den wir an beiden Standorten errichtet haben.“

Die beiden Anlagen in Kaarst und Nievenheim sind gut gerüstet für den erwarteten Ansturm von Sonnenanbetern und Wassersportlern mit Badeinseln, Strand-Shops und Liegestuhlverleih. In Kaarst wurden zuletzt die Strandhäuser saniert und neu beschichtet. Am Strabeach in Nievenheim steht außerdem eine moderne Wasserski- und Wakeboardanlage zur Verfügung, für die Extra-Tickets erforderlich sind. Für die Sicherheit sorgen die Kreiswerke mit Badeaufsichten; dabei werden sie von der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) unterstützt.

Für die Kreiswerke-Geschäftsführer Stefan Stelten und Martin Stiller, die zusammen mit Landrat Hans-Jürgen Petrauschke mehrere der elf Fitnessgeräte ausprobierten, steht fest: „Der Kaarster See und Strabeach in Dormagen-Nievenheim sind mit ihren vielfältigen Angeboten seit Jahren ein Magnet für Familien aus dem Rhein-Kreis Neuss und aus der Region. Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr die Wasserqualität stimmt.“ So erhalten die beiden Gewässer in Kaarst und Nievenheim auf der Strandkarte des Landesumweltamts beide das Prädikat „ausgezeichnet“. Die Ergebnisse für alle Badeseen in NRW finden sich auf der Homepage www.badegewaesser.nrw.de.

Die Eintrittspreise sind stabil geblieben. Neu ist, dass der Parkraum in Nievenheim ab diesem Jahr bewirtschaftet wird: Da auf dem See-Parkplatz in der Vergangenheit auch Fremdnutzer parkten, zahlen nun Gäste des Strandbads und der Wasserski- und Wakeboardanlage pro Tag zwei Euro Parkgebühr. Wenn möglich, wird die Anreise mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen.

Insbesondere an heißen Tagen sollten sich Badegäste vor dem Besuch informieren, ob noch Einlass möglich ist. Aktuelle Informationen dazu – auch zu den täglichen Öffnungszeiten – gibt es unter der See-Hotline 02182 1705-70 sowie auf der Internetseite der Kreiswerke unter dem Link www.kw-gv.de.

Rhein-Kreis Neuss. Für das kommende Schuljahr 2022/2023 sind dem Rhein-Kreis Neuss insgesamt 4587 Jungen und Mädchen für die Schulneulings-Untersuchungen gemeldet worden. „Unser Ziel ist es, in diesem Jahr alle Kinder zu untersuchen, die im August eingeschult werden. Daher werden die Schulneulings-Untersuchungen auch während der Sommerferien stattfinden“, so Dr. Jutta Heister, die Leiterin des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes.


Bisher konnten die Untersuchungen aufgrund der notwendigen Corona-Hygienebestimmungen sowie gehäuften Erkrankungen bei Kindern und/oder Eltern und damit ausgefallenen Terminen nicht in dem sonst üblichen Zeitrahmen durchgeführt werden. Hinzu kam die Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes an der Pandemie-Arbeit.

Der Kinder- und Jugendärztliche Gesundheitsdienst des Kreises bittet die Eltern, die Termine möglichst zuverlässig wahrzunehmen beziehungsweise frühzeitig zu verschieben, falls das mitgeteilte Datum nicht passt. Die Termine werden schriftlich mit einem Vorlauf von zwei bis drei Wochen mitgeteilt. Die Schulneulings-Untersuchung ist verpflichtend und auch dann notwendig, wenn die Eltern schon die Zusage der Schule bekommen haben. Foto: Rhein-Kreis Neuss, GettyImages-1152258035

Weitere Infos: www.rhein-kreis-neuss.de

Kostenlose Workshops zu kreativem Gestalten mit VR-Brillen

Mit VR-Brillen künstlerisch tätig werden – dazu bietet das Kreiskulturzentrum Sinsteden am 21. und 22. Mai bzw. am 11. und 12. Juni zwei kostenlose Workshops jeweils von 11 bis 16.30 Uhr an. Die beiden Künstlerinnen Beate Gärtner aus Köln und Michelle Adolfs aus Essen laden unter dem Motto „Between Earth and Cloud – My VR-Planet“ zum kreativen Gestalten mir VR-Brillen ein. Sie geben zunächst eine Einführung in das Thema Virtual Reality.

In den Workshops produzieren die Teilnehmer 3D-Modelle, die später im Außenraum des Kreiskulturzentrums gezeigt werden sollen. Ziel ist, einen Kulturraum als 3D-Landschaft entstehen zu lassen, die inspiriert wird von dem Landwirtschaftsmuseum und den Skulpturen Hallen Ulrich Rückriem in Sinsteden.

Die Workshops werden gefördert vom Rhein-Kreis Neuss, vom NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft und von den Freunden des Kulturzentrums Sinsteden. Das Medienzentrum des Rhein-Kreises Neuss stellt die VR-Brillen kostenlos zur Verfügung. Die Teilnehmer sollten mindestens 14 Jahre alt sein; die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 10 Personen.

Weitere Informationen gibt es unter dem Link https://myvr-planet.de/. Interessierte melden sich im Kreiskulturzentrum Sinsteden unter Tel. 02183 7045 an.

Digitale Medien – Zwischen Zauber und Zwang

Rhein-Kreis Neuss. Die Schulpsychologinnen Melanie Erdmann und Luise Warns informieren im Rahmen der Elternschule des Schulpsychologischen Dienstes des Rhein-Kreises Neuss am Mittwoch, 4. Mai, von 14.30 bis 16 Uhr über das Thema „Digitale Medien – Zwischen Zauber und Zwang“. Im Medienzentrum des Rhein-Kreises Neuss an der Bahnhofstr. 14 in Neuss-Holzheim geben sie Eltern Tipps, wie diese ihren Kindern einen verantwortungsbewussten Umgang mit digitalen Medien beibringen können. Denn Kinder und Jugendliche verbringen viel Zeit mit Apps, spielen Playstation und Computerspiele oder nutzen diese, um mit Gleichaltrigen in Kontakt zu treten. Die Medienwelt bietet neben zahlreichen Vorteilen auch Gefahren. Während manche Kinder und Jugendliche Schwierigkeiten haben, das Handy aus der Hand zu legen, fühlen sich andere durch die Ideale in den sozialen Netzwerken unter Druck gesetzt.  

Der Umgang von Kindern und Jugendlichen mit digitalen Medien steht im Mittelpunt einer Veranstaltung der Elternschule.
Foto: GettyImages_dolgachov_607266570

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet unter den zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Corona-Regeln statt. Da die Anzahl der Teilnehmer begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung beim Schulpsychologischen Dienst bis Dienstag, 3. Mai, unter Tel. 02131 928-4070 erforderlich.

FunFußball ist neu, einzigartig und für jedermann. Die Devise ist-“Das Runde muss ins Eckige‘‘. Bei dieser spannenden Variante des Fußballgolf muss der Ball auf allen 14 Spielfeldern mit möglichst wenig Kontakte ins Tor geschossen werden. Beim neuartigen FunFußball spielen die Gäste auf vielen verschiedenen Spielfeldern in authentischer Trainingsplatzoptik und das ganz ohne Zweikampf und Fouls..

Die gesamte  FunFußball-Anlage  erstreckt  sich  über  eine  Größe  von  15.000 qm.

Spaß am  Fußball ist die  einzige  Voraussetzung  für  die  Teilnehmer.  Bei  fast  jeder Spielsituation können sich die Akteure zwischen einer einfachen und einer Profi-Version entscheiden.

Weitere Infos: www.alpenpark-neuss.de

Waldsafari im Frühling
Für Eltern mit ihren Kindern ab 2,5 Jahren
Kursleitung: Viola Meissner
Termine: Samstag, den 30.04.22
Uhrzeit: 10.00 – 12.30 Uhr
Kursbeitrag: Kostenfrei
Treffpunkt: Den Treffpunkt erfahren Sie bei der Anmeldung

Waldtag
Mit der ganzen Familie im Wald zur Ruhe finden
Für Eltern mit Kindern ab vier Jahren
Kursleitung: Annette Mekelburg
Termine: Samstag, den 02.04.22
Uhrzeit: 10.00 – 11.30 Uhr
Kursbeitrag: kostenfrei
Kursort: Den Treffpunkt erfahren Sie bei der Anmeldung.


Nähworkshop
Für Erwachsene
Kursleitung: Cordula Meisen-Eggers
Termine: Samstag und Sonntag
Datum: 14.05.+ 15.05.22
Uhrzeit: jeweils von 10.00 – 15.15 Uhr
Beitrag: 56,00 € (pro Person und Workshop Wochenende)
Kursort: DRK-Kreisverband Neuss
Eingang: Veilchenstr. 8
41466 Neuss Reuschenberg


Anmeldung und weitere Informationen erhalten Sie beim:
DRK- Familienbildungswerk,
Karin vom Kothen oder Yvonne Reckhaus
Tel.: 02131/ 74 595 15
familienbildungswerk@drk-neuss.de