Seite 2 von 3

Mobiles: Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

Lautlos rollt er immer öfter auf deutschen Straßen und wird auch vermehrt vor Kitas und Grundschulen gesichtet:

Der Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander vereint einen sparsamen 2,0 Liter Benzinmotor mit zwei je 82 PS starken Elektromotoren.
Eine leistungsstarke Lithium-Ionen-Fahrbatterie mit einer Kapazität von 12 Kilowattstunden (kWh)
erlaubt Aktionsradien von 54 km im rein elektrischen Betrieb und deckt damit die meisten
Anforderungen des Alltags ab.
Der Plug-in Hybrid Outlander kann an jeder gesicherten Haushaltssteckdose aufgeladen werden.
An einem regulären 230V/10A-Anschluss ist die Batterie nach rund fünf Stunden vollständig
aufgeladen, an einem Schnellladegerät nimmt der Ladevorgang auf 80 Prozent der maximalen
Kapazität lediglich 25 Minuten in Anspruch.
Über den „Charge“-Modus lässt sich die Batterie binnen 40 Minuten zu 80 Prozent aufladen, der
Benzinmotor fungiert dabei als Generator. Die Funktion ist beispielsweise dann sinnvoll, wenn der
Fahrer für eine längere Passage im elektrischen Antriebsmodus ausreichende Batteriereserven
schaffen will.
Beim Betätigen der Bremsen und im Schubbetrieb arbeiten die elektrischen Antriebsmotoren
ebenfalls als Generatoren, indem sie kinetische in elektrische Energie umwandeln und in die
Batterie einspeisen.


Drei Fahrmodi garantieren Stadt- und Langstreckentauglichkeit

Je nach Fahrbedingungen und Batterieladezustand wählt die elektronische Antriebssteuerung
automatisch den optimalen Fahrmodus. Im rein elektrischen EV-Modus treiben zwei
Elektromotoren Vorder- und Hinterachse an – ohne Benzin zu verbrauchen, CO2-emissionsfrei und
bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h.
In der seriellen Hybridfunktion lädt der Benzinmotor als Generator die Batterie auf. Bei
zusätzlichem Leistungsbedarf, etwa beim starken Beschleunigen oder an Bergpassagen, aktiviert
die Systemsteuerung automatisch diesen Modus und wechselt selbsttätig in den elektrischen
Fahrbetrieb zurück, wenn der zusätzliche Leistungsbedarf nicht mehr besteht.
Bei höherem Tempo und oberhalb von 120 km/h kommt der parallele Hybridmodus zum Einsatz. In
dieser Konfiguration treibt der Benzinmotor wegen seiner Effizienzvorteile die Vorderräder direkt
an. Die beiden Elektromotoren arbeiten bei Bedarf an Vorder- und Hinterachse in unterstützender
Funktion mit, während der Generator zusätzliche Energie zur Erhöhung der Motoreffizienz und
Batterieschonung erzeugt. Wird der Parallelhybridmodus nicht mehr benötigt, wechselt das System
ebenfalls automatisch in den seriellen Hybridmodus oder in den Elektrobetrieb zurück.
Mehr als 800 km Gesamtreichweite prädestinieren den Plug-in Hybrid Outlander auch als
komfortablen Langstrecken- und Reisewagen, wobei Fahrdynamik und Handlichkeit keineswegs zu
kurz kommen.


Design: Gestaltungsmaxime „Performance und Luxus“
Die Frontpartie des Plug-in Hybrid Outlander präsentiert sich mit dunkler Chrombeschichtung,
großem Stoßfänger und Nebelscheinwerfergehäusen in Piano Black. Ab der Ausstattungsvariante
PLUS gibt es LED-Scheinwerfer mit integriertem LED-Tagfahrlicht sowie LED-Nebelscheinwerfer.
Die Seitenansicht wird geprägt durch große 18-Zoll-Leichtmetallräder (ab Ausstattung PLUS) in
schwarz-silbernem Zweifarbdesign, in Wagenfarbe abgesetzten Seitenschwellern mit
Chromeinsätzen, einer silberfarbenen Dachreling und einer Dachantenne im Haifischflossen-
Design. LED-Heckleuchten in markanter Zeilengrafik und verchromte Zierapplikationen an der
Heckklappe betonen auch bei der Rückansicht den modernen, hochwertigen Fahrzeugcharakter.
Cockpit und Interieur: ergonomisch, funktional, hochwertig
Das Interieur des Plug-in Hybrid Outlander ist in edlem schwarz ausgeführt. Ein (ab PLUS
beheizbares) Vierspeichen-Lenkrad mit Griffmulden, Lederbezug und verchromtem Markenlogo
verbindet ergonomische Passform mit hochwertiger Materialanmutung.
Die Mittelkonsole besticht neben Optik und Anmutung auch durch die Funktionalität und
Übersichtlichkeit. Dazu gehören ein Getriebewählhebel im kompakten Joystick-Format, eine
Fahrmodus-Anzeige sowie Wähltasten für das Laden der Batterie und zum Aktivieren des
Energiespar-Fahrprogramms.

Bereits die Basisversion ist mit einer Bluetooth®-Audioschnittstelle, sechs Lautsprechern und einer
Radio-CD-/MP3-Kombination ausgestattet.

Karosserie: großzügiges Platzangebot, hohe Variabilität, maximale Sicherheit
Mit 2,67 Metern Radstand und 4,70 Metern Außenlänge hat der Plug-In
Hybrid Outlander des markanten Crossover-SUV die gleichen Abmessungen wie die konventionell
angetriebenen Modelle. Der Innenraum offeriert äußerst großzügige Platzverhältnisse und eine
Vielzahl von Sitzkonfigurationen vom komfortablen Fünfsitzer bis zum zweisitzigen Transporter mit
durchgehend ebener, 1,69 Meter langer Ladefläche. Trotz der Antriebseinheit im Heck fällt das
minimale Laderaumvolumen mit 463 Litern nur geringfügig niedriger aus als in der fünfsitzigen
Version mit konventionellem Antrieb.

Bereits in der 39.990 EUR kostenden Grundausführung hat der Plug-in Hybrid Outlander eine
umfangreiche Ausstattung. Die nächsthöheren Ausführungen
PLUS und TOP werden für 45.990 beziehungsweise 50.990 EUR angeboten und bieten nochmals
umfangreichere Komfort- und Funktionsmerkmale.

Ausflugtipp

Wild- und Freizeitpark Klotti in Cochem

Über 50 verschiedene Wildtierarten hautnah in großzügigen Natur- und Streichelgehegen kann man im Klotti erleben. Lassen Sie sich vom Damwild aus der Hand fressen oder bestaunen Sie die eindrucksvollen Kletterkünste der Steinböcke.

Ein 2,5 km langer Rundweg hält so manch erstaunliche Information über unsere tierischen Hauptdarsteller bereit.

Auch eine Falknerei gehört zum Park. Greifvögel aus aller Welt demonstrieren hier stolz ihr fliegerisches Können. Bei den täglichen Flugvorführungen können  die „Jäger der Lüfte“ aus nächster Nähe beobachtet werden.

Wagen Sie eine Fahrt mit der schnellsten, steilsten und höchsten Wildwasserbahn in Rheinland-Pfalz “Zum Rittersturz” oder erleben Sie eine “heiße Fahrt” mit unserer Achterbahn.

Jede Menge Fahr- und Spaßattraktionen für alle Altersstufen warten darauf entdeckt zu werden. Schlauchboot-Wasserrutsche, Hüpfkissen, Looping-Star, Pferdereitbahn, Riesenrutsche (u.v.m.) bieten ein altersgerechtes Vergnügen und erlauben auch den Großen mal wieder Kind zu sein.

Die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte der Internetseite www.klotti.de

Fahrtzeit von Neuss ca. 1,5 Stunden. Infos: www.klotti.de

Der Fiat Tipo Kombi

Solider Fahrspaß aus Italia

Fiat hat mit der Kombi-Variante die Tipo Familie vervollständigt Neben der Stufenheck-Limousine und der 5-Türer Schrägheck- Variante gesellt sich nun auch der Kombi ein.

Der Fiat Tipo Kombi ist äußerst praktisch, einfach zu bedienen und komfortabel auch auf längeren Reisen. Komfort beim Einsteigen und an Bord, Änderungsmöglichkeiten der Sitzkonfiguration, Sichtverhältnisse und Sitzposition für den Fahrer sind vorbildlich.

Der  Fiat Tipo Kombi bietet fünf Passagieren bequem Platz. Erwachsene bis zu einer Größe von 1,87 Meter auf den vorderen Sitzen und bis zu 1,80 Meter Länge im Fond genießen das großzügige Raumgefühl. Das Geheimnis dahinter sind – besonders auffallend bei der Limousine – der kastenförmige Zuschnitt im hinteren Bereich des Innenraums und die bis weit ins Heck gerade verlau­fende Dachlinie, womit für Passagiere auf der Rücksitzbank wertvolle Zentimeter Kopffreiheit gewonnen werden. Auch die Beinfreiheit stellt einen Spitzenwert im Segment dar. Sie beträgt für Fahrer und Beifah­rer 107 Zentimeter. Auf den hinteren Sitzen sind es 93,4 Zentimeter. Speziell dieser Abstand ist eigent­lich erst bei Fahrzeugen aus einer höheren als der Kompaktwagen-Kategorie üblich. Auch der mitt­lere hintere Sitzplatz ist für einen Erwachsenen konstruiert und bietet ebenfalls hohe Beinfreiheit.

Über das vorbildliche Ladevolumen – 440 Liter beim 5-Türer, 550 Liter beim Kombi – hinaus bietet der Kofferraum des neuen Fiat Tipo eine Reihe von Details, zum Beispiel das „Magic Cargo Space“, die Transporte besonders komfortabel machen. Die niedrige Ladekante und der ebene Kofferraumboden vereinfachen das Einladen auch großer Gepäckstücke. Beim Fiat Tipo Kombi lässt sich der Laderaumboden absenken oder im 40-Grad-Winkel fixieren, um das Volumen noch flexibler zu nutzen. Seitlich sind zwei Ablagefä­cher für kleinere Gegenstände befestigt, die sich bei Bedarf komplett herausnehmen lassen. Die aufrollbare Laderaumabdeckung ist mit einem Handgriff abnehmbar und findet unter dem Kofferraumbo­den Platz. Zwei Haken für Taschen sowie vier in den Boden integrierte Verzurrösen ermöglichen das sichere Verstauen von Ladung. Zwei Lampen sorgen für gute Ausleuchtung des Kofferraums. Und schließlich erhöht die asymmetrisch geteilt (60/40) umlegbare Rückbank bei zusätzlichem Platzbedarf das Ladevolumen beträchtlich. Auf diese Weise entsteht eine ebene Ladefläche mit einer Länge von 180 Zentimeter.

Der Innenraum sämtlicher Karosserievarianten des neuen Fiat Tipo bietet eine Vielzahl von Ablagefä­chern, deren Volumen sich auf zwölf Liter summiert. Einfach zu erreichen von Fahrer und Passagieren, bieten sie großzügigen Stauraum für die Gegenstände des täglichen Bedarfs wie Smartphones, Spielekonsolen, Getränkeflaschen oder Kleingeld. Die Anschlüsse für externe Musik- oder Datenspeicher sind in einem Block vor dem Schalthebel konzentriert.

Zum hohen Fahrkomfort und der guten Übersichtlichkeit tragen auch die ergonomische Sitzposition des Fahrers sowie die neu gestaltete Armaturentafel bei. Der Fahrer kann die Bedienelemente von Klimaan­lage, Audiosystem und Bordcomputer bequem erreichen, ohne sich aus dem Sitz nach vorne lehnen zu müssen. Die aufrechte Position des Lenkrads vermittelt ein Gefühl von Sicherheit und Fahrzeugkontrolle. Kennzeichnend für den hohen Komfort an Bord ist auch die Auslegung der Rücksitzbank für bis zu drei Erwachsene.

Alle drei Karosserievarianten des  Fiat Tipo kombinieren Stil, Funktionalität und dynamische Linien. Das Karosseriedesign wird geprägt von einer markanten Optik und ausgewogenen Proportionen. Der Kühlergrill besteht aus einem horizontalen Gitter mit Chrom-Einsätzen. Die gesamte Grafik unterstützt die Wirkung des Fiat Emblems. Tagfahrleuchten mit LED-Technologie unterstreichen das unverwechselbare Design der Fahrzeugfront.

Die lang gestreckte Motorhaube ist ein identisches Element bei allen drei Karosserievarianten, die sich natürlich im Heckbereich deutlich unterscheiden. Die Stufenheck-Limousine weist eine traditionelle Linienführung auf, während der 5-Türer sportlicher auftritt und der Kombi einen großzügigen Lade­raum bietet. Die Fahrzeugflanken werden von einer dominanten Linie geprägt, die von den vorderen Scheinwerfern bis zu den Rückleuchten läuft. Die Farbpalette umfasst acht Wahlmöglichkeiten: Gelato Weiß, Maestro Grau, Colosseo Grau, Sabbia Perla, Magnetico Bronze, Amore Rot, Mediterraneo Blau und Cinema Schwarz.

Der Innenraum zeigt einen robusten Look, der vom streng horizontalen Layout unterstrichen wird. Die Linienführung sorgt für einen optischen Effekt, der das Gefühl von Komfort und Raumangebot noch ver­stärkt. Hochwertige Chrom-Elemente laufen um die gesamte Armaturentafel und rahmen Audioanlage, Schaltkulisse und Bedienelemente der Klimaanlage ein. Das Ambiente ist dadurch noch moderner.

 

 

 

Mobiles: der Fiat 500 L

Mit zahlreichen Neuheiten präsentiert sich die Baureihe Fiat 500L. So haben Käufer eines Fiat 500L, Fiat 500L Living und Fiat 500L Trekking zwei zusätzliche Motorvarianten zur Wahl. Mit jeweils 88 kW (120 PS) Leistung erweitern der Turbodiesel 1.6 16V MultiJet und der ebenfalls mit Turbolader ausgestattete Benziner 1.4 16V T-Jet die Antriebspalette nach oben. Eine komplett neue Modellvariante ist der Fiat 500L Beats Edition™, der mit einer Premium-Audioanlage und extravagantem Styling vor allem Musikfans und Großstadtmenschen anspricht.
Fiat baut damit das Angebot innerhalb der erfolgreichen Baureihe konsequent aus. Gemeinsam haben die Derivate Fiat 500L, Fiat 500L Living und Fiat 500L Trekking europaweit die Spitzenposition im Segment mit einem Marktanteil von 17,2 Prozent erobert. Im Fiat Mutterland Italien erreichte die
Baureihe sogar einen Segmentanteil von 40,9 Prozent und belegte jeweils Platz eins sowohl in der Kompaktklasse als auch bei Fahrzeugen mit Dieselmotor.

Zusammen mit der Einführung der neuen Modellvariante Fiat 500L Beats Edition™ (ab ca. 23.000Euro) und der zusätzlichen Motorversionen wird der Fiat 500L in Details überarbeitet. So steht für die Sitzbezüge eine neue Kombination von Stoff mit Einsätzen in hochwertiger Lederoptik zur Verfügung. Neu ist auch der Metallic-Lack Venezia Blau. In Deutschland werden die drei Ausstattungsversionen Pop (ab 15.950 Euro), Pop Star (ab 17.850 Euro) und Lounge (ab 19.050 Euro) angeboten. Mit seiner markanten Offroad-Optik nimmt der Fiat 500L Trekking (ab 19.550 Euro) weiterhin eine Sonderstellung ein. Beim bis zu siebensitzigen Fiat 500L Living stehen die Versionen Pop Star (ab 19.750 Euro) und Lounge (ab 20.850 Euro) zur Wahl.

120 PS und 320 Newtonmeter Drehmoment – der neue 1.6 16V MultiJet
Die Leistungsklasse um 120 PS ist eine der beliebtesten in Europa. Im Segment des Fiat 500L entfallen in diese Kategorie rund 16 Prozent aller Neuwagenkäufe. Mit zwei neuen Motoren, die für Fiat 500L, Fiat 500L Living und Fiat 500L Trekking angeboten werden, bringt Fiat frischen Schwung in das Segment.

Ideal für Vielfahrer ist der neue Turbodiesel 1.6 16V MultiJet, der seine Leistung von 88 kW (120 PS) bei einer Drehzahl von 3.750 abgibt. Das maximale Drehmoment von 320 Newtonmeter liegt bereits bei 1.750 Touren an und garantiert hohe Durchzugskraft. Der 1,6-Liter-Vierzylinder ist mit einem Turbolader von Honeywell mit variabler Schaufelrad-Geometrie ausgerüstet. Das Triebwerk beschleunigt den Fiat 500L in 10,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 189 km/h.
Dank der von Fiat entwickelten Common Rail-Direkteinspritzung MultiJet, die hier in ihrer zweiten Generation eingesetzt wird, und der serienmäßigen Start&Stopp-Automatik beträgt der Durchschnittsverbrauch nur 4,6 Liter pro 100 Kilometer Fahrt. Das in der Emissionsklasse EURO 5+ eingestufte Triebwerk emittiert im Fiat 500L dabei lediglich 120 Gramm Kohlendioxid (CO2) pro Kilometer.
Die gleiche Leistung, aber eine völlig andere Charakteristik prägen den Turbobenziner 1.4 16V T-Jet. Der Vierzylinder steht für vergleichsweise sportliche Fahrleistungen und hohen Fahrspaß bei niedrigem Verbrauch und geringen Unterhaltskosten. Mit 88 kW (120 PS), die bei 5.000 Umdrehungen zur Verfügung stehen, beschleunigt der Fiat 500L 1.4 16V T-Jet aus dem Stand auf 100 km/h in 10,2 Sekunden und erreicht 183 km/h. Das maximale Drehmoment von 215 Nm liegt bei 2.500 Touren an. Dabei verbraucht das neue Modell durchschnittlich 6,9 l/100 km und stößt 159 g CO2 pro Kilometer aus.
Der Turbobenziner 1.4 16V T-Jet entstammt der Motoren-Baureihe FIRE und entspricht der Emissionsnorm EURO 6. Bis heute hat Fiat mehr als eine halbe Million Triebwerke dieser Konfiguration in unterschiedlichsten Modellen verbaut.

Fazit: Der Fiat 500, egal in welcher Ausführung ist ein „Hingucker“. Sehr innovativ und auch gut verarbeitet bietet der kleine Italiener ebenso kleinen Familien das ideale Stadtauto, mit dem man auch gerne am Wochenende zur Oma fährt.

 

Die Varianten der Baureihe Fiat 500L

Fiat 500L
Pop Star 1.4 16V T-Jet (88 kW/120 PS) 19.750 Euro
Lounge 1.4 16V T-Jet (88 kW/120 PS) 20.950 Euro
Pop Star 1.6 16V MultiJet (88 kW/120 PS) 20.950 Euro
Lounge 1.6 16V MultiJet (88 kW/120 PS) 22.150 Euro

Fiat 500L Trekking
1.4 16V T-Jet (88 kW/120 PS) 21.450 Euro
1.6 16V MultiJet (88 kW/120 PS) 22.650 Euro

Fiat 500L Living
Pop Star 1.4 16V T-Jet (88 kW/120 PS) 20.550 Euro
Lounge 1.4 16V T-Jet (88 kW/120 PS) 21.650 Euro
Pop Star 1.6 16V MultiJet (88 kW/120 PS) 21.750 Euro
Lounge 1.6 16V MultiJet (88 kW/120 PS) 22.850 Euro

BV Weckhoven ist der Vorreiter der Inklusion

“ Inklusion braucht Bewegung – Wir bewegen Inklusion“

Kinder und Jugendliche mit Handicap haben es im leistungsorientierten Sport sehr schwer und oft keine oder nur geringe Akzeptanz. Deutlich weniger als Kinder und Jugendliche ohne Behinderungen nehmen sie an Sportangeboten teil.
Auch aufgrund dieser Tatsache wurde vor rund fünf Jahren die erste integrative Fußballmannschaft der Stadt Neuss mit viel Elternengagement gegründet.

Das Ziel ist es, jedes Kind nach seinen Möglichkeiten geistig, wie körperlich zu stärken und zu fördern. In der Abteilung stehen der Spaß, die Bewegung und die Förderung der sozialen Kompetenz im Vordergrund.

Zu einem Schnuppertraining sind alle Gäste herzlich eingeladen.
INFOS unter: www.bv-weckhoven-inclusionssport-neuss.com
Abteilungsleitung Katja Thinius, Telefon: 0157 82463452

 

Der VW Sharan

Für Familien ist es ein Genuß, im Sharan zu reisen.

Der 4,85 Meter lange Familienvan bietet bis zu 7 Gästen Platz. Wenn auch 5 Plätz erreichen, kann man die ordentlichen Sitze der letzten Reihe bequem in der Bodengruppe verschwinden lassen. Und dann haben die fünf Reisenden satte 2.450 Liter Gepäck. Platz genug um den Campingplatz mit 5 Mann-Zelt und Gaskocher anzusteuern.  Der Sharan, Sondermodell „Sound“ basiert auf der Ausstattungslinie „Comfortline“ .
Eine Menge Extras gibt es hier direkt ab Werk.

 

Überall im Sharan finden sich nützliche Verstaumöglichkeiten, von Abfallbehältern über Becherhalter bis hin zu Ablageschubladen und Fächern.
Im Kofferraumboden und in der Gepäckraumverkleidung verbergen sich weitere Staufächer . Der serienmäßig umklappbare Beifahrersitz stellt sicher, dass auch der Spontankauf bei IKEA mit nach Hause genommen werden kann.
Das Sondermodell „Sound“ beinhaltet neben den beiden zusätzlichen Einzelsitzen in Reihe 3 zwei weitere Becherhalter; und die Einstiegshilfe „Easy Entry“, mit der sich die äußeren Sitze der zweiten Reihe einfach nach vorne schieben und klappen lassen.

 


Sehr praktisch ist auch die Klimaautomatik „Climatronic“ um eine Temperaturregelung, mit der alle drei Zonen des Vans eigenständig klimatisiert werden können.
Aber das ganz besondere am Volkswagen sind die elektrisch öffnenden Schiebetüren. Dezentes Berühren der Außengriffe reichen und schon fahren die Türen leise nach hinten. Ein ständiges Pipsen warnt den Mitfahrer vor falschen Bewegungen während der Türöffnung- oder Schließung.
Vor allem muss man keine Sorge mehr haben, dass die Kinder die Türen aufschlagen und die nebenstehenden Autos beschädigen.
Auch sehr nett sind die beheizbaren Vordersitze. Kurz : In puncto Komfort und Praxistauglichkeit gibt es im Sharan Sound keinen Grund zu klagen.
Das mit Leder bezogene Multifunktions-Lenkrad ermöglicht die einfache Bedienung der zentralen Infotainment-Funktionen. Von diesen besitzt das Sondermodell viele: denn ab Werk installiert VW das Multimediasystem „Composition Media“ – mit Doppel-Tuner, CD- und MP3-Player, 8 Lautsprechern, einem 16,5 Zentimeter großen Farb-Touchscreen sowie USB-, SD-Kartenslot- und Telefonanschluss. Eine kabellose Smartphone-Anbindung namens „App Connect“ (MirrorLink, AndroidAuto, Appel Carplay), welche die Handy-Inhalte auf den Touchscreen spiegelt, gibt es auch.

Beim Fahrkomfort kann man zwischen drei Stufen wählen. Normale Einstellung, Comfort für lange Reisen, oder Sport mit einem dann straffer gefederter Sportfahrwerk.

 


Die Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht leuchten im Sharan-Sondermodell hingegen schon ab Werk die verborgenen Ecken aus. Zahlreiche andere Assistenzsysteme – von der Multikollisions- über die elektrische Parkbremse bis hin zur Geschwindigkeitsregelanlage und dem Parkpiloten – sind ebenfalls serienmäßig an Bord
Der 2.0 TDI wird mit 150 PS ausgeliefert und bietet Fahrten jenseits der 200 Km/h.

Der VW Sharan ist das perfekte Familienauto. Ob nun mit 5 oder 7 Personen. Er bietet genug Platz und auch Komfort. Zahlreiche Assistenzsysteme bieten viel Sicherheit. Das Fahrwerk ist außerordentlich gut und bietet auch in schärferen Kurven viel Halt. Die Verarbeitung ist ausgezeichnet. Ob es die straffen und bequemen Sitze sind, oder das warm anmutende Armaturenbrett mit klar angebrachten Instrumenten, nichts klappert und wenn die Türen zufallen hört man, dass es ein Qualitätsprodukt aus Wolfsburg ist.

Technische Daten des VW Sharan Sound:
Leistung: 110 kW / 150 PS
Antriebsart: Frontantrieb
Kraftstoffart: Diesel
Verbrauch 5,2 Liter
Höchstgeschwindigkeit: 198 Km/h
Abmessungen: 4.854 mm L x 1.904 mm B x 1.740 mm H
Tankinhalt: 70 l
Beschleunigung 0-100 km/h: 10,6 Sekunden
Listenpreis: ab 39.900 EUR
Preis Testfahrzeug: 50.000 EUR

Dacia Dokker im Test

Der Dacia Dokker – Ein Familienauto für unter 9000 Euro

Die Renault Tochter Dacia schafft es immer wieder, Familien glücklich zu machen. Ab nicht einmal 9000 Euro kann man sich den Dokker zulegen.

Und der Dokker hat enorm viel zu bieten. So ist der Rumäne ein wahres Raumwunder. Er nennt sich Hochraumkombi und ist eine Mischung aus Van und Kombi. Immer gerne genommen von Handwerkern und halt auch von Familien.Eine längere Reise mit vier Personen samt Gepäck sind für ihn kein Problem.

Der Raum für Zuladung bleibt gemessen an jedem Kombi gigantisch, weil sich lichte Höhen auftun, wenn die zwei Hecktüren weit aufschwingen. Ob Fahrräder, Roller, Kinderwagen oder Reisegepäck, alles verschwindet problemlos in einem Hochdachkombi.

Die Ladefläche erstreckt sich in der Länge bis hinter die zweite Sitzreihe über 1,16 Meter und in der Breite über 1,17 Meter. Klappt man die Rückbank um, verschwinden Gegenstände von 1,57 Metern Länge problemlos im Inneren des Wagens. Auf das Volumen gerechnet, schluckt der hohe Rumäne dann auch locker 800 Liter, ohne dass einer der fünf Insassen auf seinen Platz verzichten müsste. Entfernt man die zweite Reihe, sind es sogar 3000 Liter.

Der Dokker ist der minimalen Ausstattung kostet schlappe 8990 Euro, die Luxusausgabe des Rumänen schlägt dann mit 13.350 Euro zu Buche. Aber dafür bekommt man dann auch richtig was geboten.

Elektrische Fensterheber, Klimaanlage, Schiebetüren rechts und links, Tempopilot, Dachreling, Einparkhilfe, Navi mit CD-Radio, USB- und AUX-Anschluss und 7-Zoll-TFT-Display sowie auf eine Freisprecheinrichtung und Bluetooth gehören dann dazu.

Damit bleibt der Wagen aus den Karpaten aber immer noch preiswerter als die Konkurrenz. Der Konzernbruder Renault Kangoo kostet mindestens 17.000 Euro.

Die Sitze vorne und auch hinten sind auch bei längeren Reisen bequem. Die Passagiere auf der Rückbank erreichen ihre Plätze durch zwei große Schiebetüren. Gerade für Kinder sehr bequem.

Alle Schalter sind da, wo der Fahrer sie erwartet. Außerdem sind Amaturenbrett und Co. ordentlich verarbeitet.

 

Innenraum
Praktisch und komfortabel für Alltagsfahrten
Der Dacia Dokker ist das erste echte Freizeitfahrzeug in der Dacia-Palette. Da er so vielseitig und praktisch ist, passt er sich all Ihren Anforderungen an, egal ob sie mehr Platz für Fahrgäste oder einen größeren Laderaum benötigen. Der Kofferraum des Dacia Dokker bietet mit 1,16 m viel Ladefläche. Mit seinen umklappbaren Rücksitzen kann sehr leicht von einer Fünfsitzerkonfiguration auf eine Vier-, Drei- und Zweisitzerkonfiguration gewechselt werden. Er hat auch einige praktische Ablagefächer: Ablagefach auf dem Armaturenbrett, Ablagegalerie über den Vordersitzen, Kartentaschen an den Rückseiten der Vordersitze, Klapptische an den Rückenlehnen der Vordersitze, verschließbares Handschuhfach usw.

Fazit: Wer wenig Geld für einen wirklich guten Familienwagen ausgeben möchte, mit dem man neben Kind und Kegel auch noch den Sandsäcke transportieren kann, der ist mit dem Dacia Dokker gut beraten.

Details:

Dacia Dokker dCi 90
Reihenvierzylinder
Hubraum: 1461 ccm
Leistung PS: 90 bei 4.000 U/min.
Diesel, Verbrauch: 4,2 l komb.
Tankvolumen: 50 Liter
Laderaumvolumen: 800 bis 3.300 m2
Leergewicht: 1280 KG
Zul. Gesamtgewicht: 1838 KG
Beschleunigung. 13,3 sec. (0 auf 100)
Höchstgeschwindigkeit: 163 km/h
Basispreis: 8.990 Euro
Preis Testwagen: 14.470 Euro

 

 

Tipps für die graue Jahreszeit

 

Bubenheimer Spieleland

Der etwa 3000 qm große Hallenspielplatz bietet abwechslungsreiche Spiel- und Klettermöglichkeiten, Gokart-Bahn für alle Altersklassen.
Eine abwechslungsreich gestaltete Sandlandschaft
Für Gäste, die ihre eigene Verpflegung mitbringen, stehen Tische und Bänke im beheizten Aufenthaltsraum in der Allwetterhalle bereit. Ideal für Kindergeburtstage.

Öffnungszeiten:
Fr, 14.00 bis 18.00 Uhr
Sa., So. 10.00 bis 18.00 Uhr
Ferien NRW tägl. 10.00 bis 18.00 Uhr

Adresse
Bubenheimer Spieleland
Burg Bubenheim, 52388 Nörvenich
Telefon: 02421 – 71194
www.bubenheimer-spieleland.de


Auf rund 21.000 m² bietet das COSMO SPORTS Bowling, Socce, Lasertag und Klettern.

Highlight ist das 4D Glow Minigolf. Ein überwältigendes Erlebnis, das alle Sinne mit prächtigen Farben, fabelhaften Düften und eindrucksvollen Geräuschen anspricht. Eine absolute Attraktion für die ganze Familie. Sonntags von 9:00 bis 13:00 Uhr gibt es ein reichhaltiges Frühstücksbuffet.

 

ÖFFNUNGSZEITEN (Klettern)

Montags Ruhetag

Di. – Do. 18:00 – 23:00 Uhr

Freitags 18:00 – 22:00 Uhr

Samstags 12:00 – 20:00 Uhr

Sonn- und Feiertags 12:00 – 20:00 Uhr

COSMO SPORTS GmbH Diepenstraße 83 40625 Düsseldorf – Gerresheim Tel.:     0211/230800


Die Eissporthalle in Reuschenberg bietet eine 30 x 60 Meter große Eisfläche. Oft steht ein abgetrennter Teil für die Kleinsten bereit.

Öffnungszeiten  montags: 20:30 – 22:15 Uhr (Oldie-Disco) dienstags: 11:00 – 13:45 Uhr mittwochs:  11:00 – 13:45 Uhr, 17:30 – 19:30 Uhr (Disco) donnerstags:
11:00 – 13:45 Uhr freitags:  11:00 – 14:45 Uhr samstags: 11.30 – 17:30 Uhr sonntags: 10:00 – 16:00 Uhr 17:00 – 19:00 Uhr (Disco)


Kipken – Familienspaß
Spielen, entdecken, erforschen, ausprobieren: unendliche Weiten für Kinder im ruhigen Hinterhof-Herzen von Düsseldorf mit Bastelecke, Babykuschelecke, Puppenecke, ein Indoorspielplatz und ein begehbares Holzhaus ergeben zusammen ein rundes Angebot.
Ob Kindergeburtstag, PartyAction oder einfach ein paar Stunden randvoll mit Erlebnis: Kipken ist Spaß für die ganze Familie.

Öffnungszeiten:
Di – Sa. 10-18 Uhr
So. 15-18 Uhr
Mo. Ruhetag

Achenbachstr. 148
40237 Düsseldorf
Tel. 0211-93899769


LASERPLEX – Die größte
und modernste LaserTag Arena in Düsseldorf
und Umgebung

Eine in Schwarzlicht gehüllte und mit wummernden Bässen untermalte Zauberwelt für Action, Spaß und Events.
Spiel und Spaß mit High-End-Equipment zu fairen Preisen und mit freundlichem Service.

Öffnungszeiten: Mo – Do 14 – 22 Uhr Fr 14 – 24 Uhr Sa 10 – 24 Uhr So 10 – 22 Uhr Geänderte Öffnungszeiten vor und an Feiertagen.

Kontakt: Tel.: 0211 – 87 93 27 27 www.laserplex.de

Kölner Landstraße 30, 40591 Düsseldorf


Neusser Bäder

Das Südbad bietet ein Freizeitbecken innen und außen, sowie ein 25 Meter Schwimmerbecken und ein Springerbecken mit 5 Meter Turm.
65-Meter-Rutsche

Im Nordbad steht ein 25 Meter Schwimmbecken und ein Lehrschwimmbecken mit 32 Grad warmen Wasser zur Verfügung.
65 Rutsche, Sauna.

Stadtbad.Spektakulär sind die Wellen im 50 x 21 Meter großen Schwimmbecken bei wohltuenden 28°C.
Freizeitbecken mit echtem Wasserfall und Massagedüsen.

Öffnungszeiten und weitere Infos: www.stadtwerke-neuss.de

 


allrounder Kids Camps

Die Skihalle bietet eine Menge für Kids.
So das Kids Camps, wo in den NRW-Schulferien Kurse stattfinden. Aber auch so kann man hier viel Spaß haben. Zum Beispiel beim Snowboarden.

Öffnungszeiten:
So. – Do 9.00 bis 22.00 Uhr
Fr., Sa. 9.00 bis 22.30 Uhr

 

An der Skihalle 1
41472 Neuss
+49 2131-12440
info@allrounder.de

Wild- & Erlebnispark Daun

Der Wild- & Erlebnispark Daun liegt in einem ca. 220 Hektar großen Wald- und Wiesengelände inmitten
der Eifel. Nicht nur wegen seiner großen Wildbestände ist der Wild- & Erlebnispark Daun berühmt
– die einzigartige Landschaft mit riesigen Laub- und Nadelwäldern, mit Bergen und Tälern, Bächen und Dickichten
haben ihn zu einem Anziehungspunkt für Tierfreunde und Naturliebhaber aus dem In- und Ausland gemacht.
Eine 8 km lange Autowanderstraße führt durch diese wunderschöne Landschaft der Vulkaneifel.


Öffnungszeiten: bis zum 15.11.2017 von 10 bis 18 Uhr.
Weitere Infos und Anfahrt: www.wildpark-daun.de

Sesselbahn Cochem

Ein besonderer Tipp beim Besuch von Klotti ist die Sesselbahn von Cochem. Fahren Sie zu einem der schönsten Aussichtspunkte über Cochem, dem Pinner- Kreuz. Der Ausblick über die Mosel ist grandios und lässt sich sehr gut
mit dem Parkbesuch kombinieren. Die Preise hier sind ebenfalls zivil. Öffnungszeiten: tägl. 10 bis 18 Uhr.
Weitere Infos: www.cochemer-sesselbahn.de

 

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »